Geschlagen und bestohlen – Polizei fahndet nach maskierten Tätern Jugendlicher nach Altweiberumzug ausgeraubt

Rietberg (WB). Bei der Altweiberfastnacht in Rietberg ist am Donnerstag ein 15-jähriger Jugendlicher ausgeraubt worden. Zwei der Täter trug dabei auffällige Masken.

Zwei der drei Täter trugen zur Tatzeit eine solche Maske. Die Polizei sucht Zeugen.
Zwei der drei Täter trugen zur Tatzeit eine solche Maske. Die Polizei sucht Zeugen.

 Der Schüler hielt sich gegen 21.20 Uhr an den Fahrradständer der Dreifachturnhalle am Torfweg auf.  Hier wurde er aus einer Gruppe von etwa neun Personen heraus von drei etwa 18 bis 20 Jahre alten Männern angegriffen. Das Trio schlug auf den 15-jährigen ein und forderte die Herausgabe von Geld.

Als der Junge einen geringen Betrag aushändigte, prügelten die Täter weiter auf ihn ein in der Absicht, dessen Smartphone zu erhalten. Der Jugendliche konnte sich jedoch befreien und flüchtete. Zwei der drei bislang unbekannten Täter trugen zur Tatzeit eine auffällige Anonymus-Maske (siehe Foto). Der dritte Täter war unmaskiert und asiatischer Herkunft.

Die Gütersloher Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer kann Angaben zu diesem Raub und den Tätern machen oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat die Täter mit den Anonymusmasken (auch vor oder nach der Tat) beobachtet oder weiß, wer sich damit verkleidet hat? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter Tel. 05242/41000 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.