Ursache unklar – Insassen zeitweise in Bus untergebracht Zwei Verletzte bei Feuer in Gefängnis

Rietberg (dpa/WB). In der Justizvollzugsanstalt Rietberg im Kreis Gütersloh hat es gebrannt.

Foto: Frank Spiegel (Symbolbild)

Ein 31 Jahre alter Insasse und ein 47-jähriger Justizbeamter mussten mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Das Feuer war am späten Samstagabend in der Wäschekammer ausgebrochen.

45 Insassen kamen während der Löscharbeiten in einem Bus unter. Sie konnten nach gut einer Stunde zurück ins Gebäude.

Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Brandursache blieb zunächst unklar. 

Die Bahnhofstraße in Rietberg, an der die JVA liegt, musste für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Neben den beiden Löschzügen wurden vier Rettungswagen, zwei Notärzte und fünf Streifenwagen eingesetzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.