Ermittlungen führen von Rheda-Wiedenbrück über Hamm nach Bulgarien Polizei fasst Drahtzieher einer Diebesbande

Rheda-Wiedenbrück (WB). Die Polizei hat die Drahtzieher einer bulgarischen Diebesbande geschnappt, die unter anderem in Rheda-Wiedenbrück mehrere 2016 Taschendiebstähle verübt haben soll.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Laut Polizei hatte die Bande am 7. Oktober 2016 und am 23. November 2016 Menschen bestohlen, die sich zuvor am Kassenschalter einer Bank Geld auszahlen ließen.

Durch umfangreiche Ermittlungen des Kriminalkommissariates Rheda-Wiedenbrück konnten beide Taten im Februar 2017 aufgeklärt werden. Insgesamt fünf Mitglieder einer in Hamm wohnenden Diebesbande konnte nach einer Tat in Hamm festgenommen werden. Sie bestahlen demnach vorzugsweise Seniorinnen und Senioren.

Die fünf aus Bulgarien stammenden Bandenmitglieder – ein Mann und vier Frauen im Alter zwischen 22 und 40 Jahren – wurden am 8. Februar 2017 dem Amtsgericht in Bielefeld vorgeführt und wurden mittlerweile wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls verurteilt, heißt es in der Mitteilung.

Ende Februar 2018 gelang es Polizeibeamten, ein aus Bulgarien agierendes Oberhaupt der Familie, der als Drahtzieher dieser Diebesbande gilt, an der Grenze zu Slowenien auf Grund eines EU-Haftbefehls zu verhaften. »Mittlerweile befindet sich dieser Beschuldigte in Haft und wartet hier auf seine Gerichtsverhandlung«, so die Polizei.

Ein weiterer Hintermann wurde bereits im Oktober 2017 in Bulgarien festgenommen. Derzeit läuft das Verfahren beim Landgericht in Bielefeld gegen diesen Beschuldigten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.