Messe im Rheda-Wiedenbrücker A2-Forum bietet sogar einen Swimmingpool »Gartenträume« locken mit Deko-Doggen und Gladiolen

Rheda-Wiedenbrück (WB). Als Peter Offermanns die große Heckenschere spreizt, gibt’s eine Überraschung: Statt der üblicherweise zwei Klingen recken sich gleich drei »Bajonette« in die Höhe. Eine messerscharfe Neuheit, die auch bei der am Freitag eröffneten Messe »Gartenträume« im A2-Forum zu bestaunen ist.

Von Uwe Caspar
Die beiden steinernen Deko-Doggen gefallen auch dem Herzebrocker Günter Reim (70), der am Freitag zu den ersten Besuchern der »Gartenträume« gehört. Die vielfältige Ausstellung im A2-Forum hat noch bis Sonntag ihren Pforten geöffnet.
Die beiden steinernen Deko-Doggen gefallen auch dem Herzebrocker Günter Reim (70), der am Freitag zu den ersten Besuchern der »Gartenträume« gehört. Die vielfältige Ausstellung im A2-Forum hat noch bis Sonntag ihren Pforten geöffnet. Foto: Uwe Caspar

»Mit drei Klingen erzielt man eine noch effektivere Schnittleistung. Ein Einquetschen gibt es damit nicht mehr. Die Landschaftsgärtner sind von dieser Schere begeistert«, berichtet Offermanns Chef Nico Kohler, dessen Firma in Jülich residiert.

Je größer die Zwiebel, desto besser das Ergebnis

Im Stand gegenüber türmen sich die Blumenzwiebeln, die Simone Hillen aus Willich anbietet. Neben Farn und winterharten Gladiolen stechen auch Zwiebeln ins Auge, die wie kleine Kokosnüsse aussehen. Bei voller Entfaltung verwandeln sie sich in grüne, lappenartige Blätter. Daher ist der Name dieser Pflanze gar nicht so abwegig – »Elefantenohr« heißt sie. Beliebt bei Gartenfreunden ist auch die »Amaryllis rosa«, die sechs bis sieben Blüten trägt. Simone Hillens Empfehlung: »Legt man zwei Amaryllis zusammen, so entsteht daraus eine prächtige Leitstaude.« Für Hobbygärtner hat sie noch einen weiteren Tipp parat: »Je größer die Zwiebel, desto besser das Ergebnis.«

Eine Besonderheit kann auch Anne Billiet in ihrem »Oma’s Laden« präsentieren, nämlich Gartenorchideen aus Nepal. »Das sind keine echten Orchideen, sehen aber so aus und sind zudem pflegeleicht«, erklärt die 61-Jährige aus Belgien, die mit ihren zwei Söhnen in die Emsstadt gekommen ist. Nächste Woche zieht die Familie weiter, es geht zu Messen in Freiburg und Ulm. Die richtet ebenfalls das holländische Unternehmen »Gartenträume« aus. »Wir veranstalten jährlich elf Messen mit jeweils rund 70 Anbietern. Es gibt einen festen Stamm von Ausstellern, die uns wie bei einem Wanderzirkus begleiten«, erzählt Mitarbeiterin Marion Mijkamp.

Garten-Pools sind im Kommen

Neben wuchtigen Dekos wie steinerne Löwen und Doggen, Hängematten (»Traumschwinger«) sowie geschmackvollen Gartenmöbeln (Mijkamp: »Plastik ist out!«) bietet die nach zehn Jahren wiederbelebte Ausstellung im A2-Forum auch Planschvergnügen: einen Swimmingpool. »Garten-Pools sind im Kommen. Nicht zuletzt deshalb, weil sie pflegeleichter und kostengünstiger sind als in den 70er-Jahren«, berichtet Vertreiber Matthias Buchalla aus dem westfälischen Halle. Seine Verkaufszahlen bestätigen ihn: Um die 20 Pools verkauft er per anno.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.