Verdächtiger setzt sich bei Rheda-Wiedenbrück zur Wehr und verletzt Polizisten Mann im Zug festgenommen

Rheda-Wiedenbrück (WB). Die Polizei hat einen Mann im Zug verhaftet. Nach Angaben der Bundespolizei war eine zweiköpfige Streife am Samstag, 13. Januar, im Regionalexpress auf der Strecke von Hamm nach Bielefeld unterwegs.

Symbolbild
Symbolbild

Als die Beamten kurz vor Eintreffen des Zuges im Bahnhof Rheda-Wiedenbrück einen 20-jährigen Mann kontrollieren wollten, versuchte dieser zu flüchten. Die Polizisten hinderten ihn daran. Dabei leistete der Mann körperlichen Widerstand. Weil er sich wehrte, wurden die beiden Beamten und auch der Täter selbst verletzt.

Bei dem aus Oelde stammenden Täter wurde schließlich eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden. Weiterhin war er nicht im Besitz eines gültigen Fahrausweises. Der Beschuldigte wurde zur Dienststelle der Polizeiwache Rheda gebracht. Ein Polizeibeamter war nach dem Handgemenge nicht mehr weiter dienstfähig und musste sich von einem Arzt behandeln lassen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.