Pedelec-Fahrer leicht verletzt – Polizei ermittelt Fiat-Halterin Alkohol im Spiel: Unfallfahrerin flüchtet

Rheda-Wiedenbrück (WB). Zunächst war die Verursacherin vom Unfallort geflüchtet, doch der Pedelec-Fahrer merkte sich das Kennzeichen: Eine 60-jährige Fiat-Fahrerin wollte am Mittwoch gegen 18 Uhr von der Gütersloher Straße nach rechts auf die Bielefelder Straße abbiegen, übersah dabei allerdings einen 56-Jährigen auf seinem Pedelec, erklärt die Polizei.

Eine 60-jährige Fiat-Fahrerin wollte am Mittwoch gegen 18 Uhr von der Gütersloher Straße nach rechts auf die Bielefelder Straße abbiegen, übersah dabei allerdings einen 56-Jährigen auf seinem Pedelec.
Eine 60-jährige Fiat-Fahrerin wollte am Mittwoch gegen 18 Uhr von der Gütersloher Straße nach rechts auf die Bielefelder Straße abbiegen, übersah dabei allerdings einen 56-Jährigen auf seinem Pedelec.

Der Mann sei zu Boden gestürzt und habe sich dabei leicht verletzt, das Fahrrad sei teilweise unter das Auto geraten. Die Fiat-Fahrerin habe daraufhin in ihrem Fahrzeug die Flucht ergriffen, ohne sich um den gestürzten Mann zu kümmern. Ein Zeuge habe diesem aufgeholfen.

Strafverfahren eingeleitet

Da sich der Pedelec-Fahrer das Kennzeichen des Fiats habe merken können, konnte die Polizei die Halterin des Fahrzeuges nach eigenen Angaben unmittelbar nach dem Unfall an ihrer Wohnanschrift aufgreifen. Die Frau habe unter Alkoholeinfluss gestanden und sei nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. In der polizeilichen Vernehmung habe sie die Unfallflucht abgestritten, so die Ordnungshüter. Ihr sei ein Blutprobe entnommen worden. Ein Strafverfahren sei eingeleitet worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.