Ehemals Thiel: grünes Licht für Lidl in Aussicht Discounter statt Autohandel

Rheda-Wiedenbrück  (WB/jmg). Statt Autos könnten am ehemaligen Standort von VW Thiel an der Bielefelder Straße bald Discount-Artikel verkauft werden. Eine entsprechende Bauanfrage für eine Lidl-Filiale liegt der Verwaltung vor. Der Bauausschuss wird in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 2. Februar, über die Pläne sprechen.

Statt Autos könnten auf dem ehemaligen Gelände des Autohändlers VW Thiel bald Discount-Waren verkauft werden.
Statt Autos könnten auf dem ehemaligen Gelände des Autohändlers VW Thiel bald Discount-Waren verkauft werden. Foto: Jan Gruhn

Ein vergleichbares Vorhaben sei bereits im April 2015 an die Stadt herangetragen worden, heißt es in der Entscheidungsvorlage zur Sitzung, die um 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses beginnt. Damals habe die Stadt allerdings beschlossen, die damit zusammenhängende Aufstellung eines Bebauungsplans zu verschieben, bis das neue Einzelhandelskonzept (EHK) vorliegt. Noch gibt es dieses Papier aber nicht in seiner endgültigen Fassung: Doch weil VW Thiel nun eine neue Heimat im frisch fertiggestellten Komplex gegenüber dem A2-Forum gefunden hat, sei der Wunsch einer Immobilien GmbH und Co. KG erneut vorgebracht worden, heißt es.

Gutachter sieht Bedarf

Ähnlich wie im Fall des Biomarktes an der Bielefelder Straße wurde von der Verwaltung deshalb ein sogenannter »Konformi­tätscheck« durch das Büro Stadt und Handel – verantwortlich für das Einzelhandelskonzept – in Auftrag gegeben. Das endgültige Ergebnis stünde noch aus und würde zur Sitzung nachgereicht, heißt es in der Vorlage. Doch in einer ersten Einschätzung hat das Büro erklärt, dass ein Discounter an diesem Standort »als situativ bedarfsgerecht erscheint.«

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Mittwoch, 25. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Rheda-Wiedenbrück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.