Jazz-Nacht-Nachfolger kommt an – Max Mutzke begeistert auf dem Rathausplatz Neuer Name, neuer Schwung

Rheda-Wiedenbrück(WB). Das ist ein wahres Erfolgsrezept – Sommer, laues Lüftchen, Live-Musik unter freiem Himmel mitten in der Stadt, dazu ein bekannter Künstler und keine Eintrittsgebühren – das lockt die Massen an. So wie am Freitagabend im Stadtteil Rheda. Max Mutzke war zu Gast.

Von Petra Blöß
Max Mutzke ist und bleibt ein cooler Typ. Am Freitagabend begeisterte er die Massen in der proppenvollen Rhedaer Innenstadt.
Max Mutzke ist und bleibt ein cooler Typ. Am Freitagabend begeisterte er die Massen in der proppenvollen Rhedaer Innenstadt. Foto: Petra Blöß

Flora-Geschäftsführer Ralf Hammacher konnte strahlen – die »Hütte« war voll. Sprich: Nicht nur auf dem Rathausplatz drängten sich die Besucher. Von der Bühne aus ergab sich ein imposanter Blick in die Weiten der Fußgängerzone – und die war gefüllt wie nie in früheren Zeiten bei Konzerten vor dem Verwaltungskoloss. »Rhedaer Jazz-Nacht« hieß das bisher, nun lautet der Titel »Flora in Concert – Open Air«. Neuer Name, neuer Schwung – denn festgelegt allein auf Jazz ist man jetzt nicht mehr. Und das tut offenbar dem Veranstaltungsformat gut.

Nach Auftritten in Hövelhof und Rietberg nun also Rheda

»Mit diesem Top-Act ist uns ein Paukenschlag gelungen«, hatte Ralf Hammacher es im Vorfeld des Konzerts optimistisch formuliert. Stimmt, Max Mutzke ist ja schließlich auch nicht irgendwer in der Musikszene. In diesem Jahr westfalen-affin gastierte der vielseitige Sänger in Rheda, nachdem er auch schon Zuhörer in Rietberg und Hövelhof mit seiner Musik beglückt hatte.

Mutzke ist keiner für große Schlagzeilen in der Boulevard-Presse und ebenso keiner, der jeden Schnickschnack in der Musikbranche mitträgt, nur um schnell Kasse zu machen. Eigenwillig, facettenreich und immer seiner Linie treu, so erlebten ihn die Fans am Freitagabend auch in Rheda. Und eins wurde klar: Der Mann ist eine echte Rampensau!

Im Gepäck: bekannte Titel aus der Vergangenheit und Neues vom frischen Album »Max«. Dieser Mix wusste dem Publikum bestens zu gefallen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag, 18. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Rheda-Wiedenbrück.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.