Glutteilchen setzt Filter in Flammen – Feuerwehr verhindert Ausweitung Belüftungsanlage gerät in Brand

Rheda-Wiedenbrück (WB/jmg). Der Brand einer Belüftungsanlage sorgte am frühen Mittwochmorgen für einen Feuerwehreinsatz auf dem Gelände der Rheda-Wiedenbrücker Firma RT Lasertechnik. Fünf Mitarbeiter wurden mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Diese Belüftungsanlage in den Fertigungshallen der Firma RT Lasertechnik geriet am frühen Mittwochmorgen in Brand. Die Feuerwehr verhinderte das Ausbreiten der Flammen.
Diese Belüftungsanlage in den Fertigungshallen der Firma RT Lasertechnik geriet am frühen Mittwochmorgen in Brand. Die Feuerwehr verhinderte das Ausbreiten der Flammen. Foto: Jan Gruhn

Vermutlich habe das Belüftungssystem ein Glutteilchen eingesogen, erklären die Mitarbeiter des metallverarbeitenden Betriebs. Dadurch seien die Filter in Brand geraten. Die Flammen schlugen bis unter die Decke der Fertigungshalle.

Um 5.11 Uhr habe man die Brandmeldung erhalten, erklärt Ulrich Strecker, Leiter der Feuerwehr Rheda-Wiedenbrück. Zwei Löschzüge seien alarmiert worden, zusätzlich rückten drei Rettungswagen an. Durch das rasche Eingreifen habe man verhindern können, dass sich das Feuer in der Halle ausbreite, sagt Strecker. Um 8 Uhr war der Einsatz beendet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.