Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung der Täter Fußgänger greifen Rettungssanitäter an

Rheda-Wiedenbrück (WB). Unbekannte haben am frühen Sonntagmorgen die Besatzung eines Rettungswagens (RTW) angegriffen, die auf dem Weg zu einem Einsatz in Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) war.

Bislang fehlt von den Tätern jede Spur. Zunächst habe alles wie eine Routinefahrt ausgesehen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Rettungswagen war gegen 2 Uhr zu einem medizinischen Notfall gerufen worden. Als das Fahrzeug vom Nordring in die Siechenstraße einbog, versperrten zwei Fußgänger die Straße. Die Einsatzkräfte forderten sie auf, den Weg freizugeben. Das geschah aber laut Polizei nicht.

Stattdessen griffen die Männer unvermittelt die RTW-Besatzung an. Zunächst schlugen sie die Fahrerscheibe ein. Anschließend versuchten sie, die beiden Rettungsassistenten direkt zu attackieren.

Hierbei wurde ein 53-jähriger Sanitäter leicht verletzt. Die  Männer flüchteten anschließend in Richtung Osnabrücker Weg.

Es liegen Täterbeschreibungen vor: Beide sind etwa 25 bis 30 Jahre alt. Ein Täter ist etwa 1,85 Meter groß, athletisch und hat blonde gegelte Haare. Zur Tatzeit trug er eine helle Jeanshose und ein dunkle Jacke. Der zweite Täter ist etwas kleiner und dünner. Auch er trug eine dunkle Jacke.

Für den eigentlichen Einsatz musste ein zweiter Rettungswagen nachgefordert werden. Hinweise erbittet die Polizei in Rheda-Wiedenbrück unter Telefon 05242/41000.

Kommentare

Geht ja mal gar nicht!

Nicht nur, dass Menschen attackiert und Sachen zu Bruch gingen: Hier wurden Rettungsmittel beschädigt, und ob die Rettungssanitäter (aus einem zweiten Fahrzeug) nun noch rechtzeitig zu ihrem Einsatzort kamen, ist bisher wohl nicht bekannt. Man stelle sich mal vor, dass deshalb jemand zu Tode gekommen wäre... So wie ich das sehe, ist für die Täter Knast fällig.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.