Mann schlägt Beamten mit der Faust gegen den Kopf Polizist schwer verletzt

Rheda-Wiedenbrück (WB). Als die Polizei zu einem Streit zwischen zwei Männern gerufen wird, wird einer der Beamten von einem gezielten Faustschlag am Kopf getroffen.

Bei einem Polizeieinsatz ist ein Beamter schwer verletzt worden.
Bei einem Polizeieinsatz ist ein Beamter schwer verletzt worden.

Zeugen informierten die Beamten am Donnerstag gegen 15.45 Uhr über die Auseinandersetzung zweier Männer am Bosfelder Weg. Die beiden Streithähne, zwei 26 und 34 Jahre alte Brüder aus Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück, gerieten zunächst in einen lautstarken verbalen Streit, der dann in eine körperliche Auseinandersetzung überging. Außerdem befand sich ein 35-jähriger Zeuge vor Ort, der versuchte, die beiden Männer zu trennen.

Unmittelbar nach Eintreffen zweier Streifenwagenbesatzungen schlug der 34-Jährige unvermittelt mit der Faust gegen den Kopf eines 49-jährigen Polizeibeamten. Dieser ging daraufhin zu Boden und wurde dabei schwer verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär verblieb. 

Die übrigen Polizeibeamten forderten in dieser Situation sofort Verstärkung an und fesselten die beiden Beschuldigten sowie den Zeugen, da vor Ort aufgrund der aufgeheizten und aggressiven Stimmung zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch der Zeuge aktiv in die Auseinandersetzung verwickelt war.

Während dessen beleidigte der 34-jährige Mann aus Rheda-Wiedenbrück die eingesetzten Polizeibeamten fortlaufend. Alle drei Männer wurden zunächst zwecks Klärung des Sachverhalts zur Polizeiwache nach Rheda-Wiedenbrück gebracht.

Gegen die beiden beschuldigten 26 und 34 Jahre alten Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbesamte eingeleitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.