Dijana Jashari ist bei »The Voice of Germany« ausgeschieden Das Aus in den »Knockouts«

Herzebrock-Clarholz (WB). Der Traum von der großen Karriere als Sängerin ist – zumindest vorerst – ausgeträumt. Dijana Jashari aus Herzebrock-Clarholz ist am Donnerstagabend bei der Pro7-/Sat1-Castingshow »The Voice of Germany« ausgeschieden.

Von Stefanie Winkelkötter
Trägt ihr Aus mit Fassung: Dijana Jashari ist in dieser Woche bei »The Voice of Germany« ausgeschieden.
Trägt ihr Aus mit Fassung: Dijana Jashari ist in dieser Woche bei »The Voice of Germany« ausgeschieden. Foto: privat

In den so genannten »Knockouts« musste die 19-Jährige gegen alle neun Mitkonkurrenten aus dem Team von Michi Beck und Smudo von den Fantastischen Vier antreten. Am Ende durften die Coaches entscheiden, welche drei Talente in die demnächst folgenden Live-Shows einziehen. Dijana Jashari war nicht dabei.

Dabei hatte die 19-Jährige einen tadellosen Auftritt aufs Parkett gelegt und mit »Say My Name« von Destiny’s Child eine kraftvolle R’n’B-Nummer mit viel Herzblut vorgetragen. Den Song hatte sie dieses Mal sogar selbst aussuchen dürfen.

Doch die Konkurrenz im eigenen Team war zu groß, auch wenn Michi Beck und Smudo am Ende ihres Vortrags aufstanden und der 19-Jährigen kräftig applaudierten. »Ihr könnt wirklich stolz auf euch sein, ihr habt eine 1-A-Visitenkarte abgeliefert«, wandte sich Smudo an seine zehn Schützlinge.

Dijana Jashari trug ihr Aus mit Fassung. »Es war eine geile Zeit«, resümierte sie und hatte sogar noch die Größe, ihre ebenfalls ausgeschiedene Mitstreiterin Alegra Weng zu trösten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.