»The Voice of Germany«: Dijana Jashari ist eine Runde weiter Zittern bis zur letzten Minute

Kreis Gütersloh (WB). Sie hat es richtig spannend gemacht: Dijana Jashari aus Herzebrock-Clarholz ist am späten Freitagabend in die nächste Runde der  Pro7-/Sat.1-Musikshow »The Voice of Germany« eingezogen. Sie sicherte sich das letzte Ticket für die so genannten »Battles«. 

Von Stefanie Winkelkötter
In Herzebrock-Clarholz zu Hause: Dijana ist seit ihrem zwölften Lebensjahr in einer albanischen Volkstanzgruppe aktiv.
In Herzebrock-Clarholz zu Hause: Dijana ist seit ihrem zwölften Lebensjahr in einer albanischen Volkstanzgruppe aktiv. Foto: Carsten Borgmeier

Die Zuschauer und Fans der 19-Jährigen mussten tatsächlich bis zur letzten Minute zittern, denn Dijana Jashari war die allerletzte Sängerin der gesamten »Blind Auditions«, also der ersten Runde des medienwirksamen Vorsingens. Dabei sitzen die prominenten Jurymitglieder, »Coaches« genannt, mit dem Rücken zu den Talenten und urteilen somit einzig und allein über den Gesang. Zu dem Zeitpunkt, als die ehemalige Schülerin der Von-Zumbusch-Realschule die Bühne betrat, waren die Teams von »Silbermond«-Sängerin Stefanie Kloß, der »Fantastischen Vier«-Mitglieder Smudo und Michi Beck sowie von »Reamon«-Frontmann Rea Garvey schon voll.

Bourani drückt aufs Knöpfchen

Lediglich »Auf uns«-Sänger Andreas Bourani hatte noch ein Plätzchen zu vergeben. Und tatsächlich: Bourani zeigte sich von den Gesangskünsten der 19-Jährigen überzeugt, die kraftvoll den »Blackstreet«-Song »No Diggity« schmetterte, drückte aufs Knöpfchen und holte Dijana Jashari in sein Team. »Tolle Performance, Energie, geiles Timing, positive Ausstrahlung«, attestierte Bourani seinem neuen Schützling. Und: »Ich freue mich, dich im Team zu haben.« Auch Smudo hätte die junge Sängerin gern unter seine Fittiche genommen. »Ich fand deinen Auftritt toll und hoffe, dass du später doch noch in meinem Team landest.«

Während Dijana Jashari vor Freude über die Bühne hüpfte, feierte ihre Familie hinter der Bühne gemeinsam mit Moderatorin Lena Gercke, einst Gewinnerin bei »Germanys next Topmodel«, den Erfolg der Tochter und Schwester. Vater Muhedin Jashari legte sogar ein kleines Tänzchen hin. Seine Tochter Dijana jubelte nach ihrem Auftritt: »Ich war noch nie so glücklich!«

Wann die 19-Jährige wieder im Fernsehen zu sehen sein wird, will der Sender in den kommenden Tagen bekannt geben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.