Lokal »Jägereck« macht zu – Abschied wird am 28. Januar gefeiert Bald wird das letzte Bier gezapft

Harsewinkel (WB). Im Traditionslokal »Jägereck« sind die Wandersleut und Radbegeisterten ein und aus gegangen. Jetzt schließt Wirtin Erika Meyer den Laden ab. Das letzte Bier wird sie am Samstag, 28. Januar zapfen. Damit geht eine mehr als 100 Jahre alte Geschichte zuende.

Von Elke Westerwalbesloh
Erika Meyer und Robert Meyer-Banze, der 2015 verstorben ist, haben das »Jägereck« zusammen geführt und das 100-jährige Bestehen der Kneipe gefeiert. Jetzt ist Schluss.
Erika Meyer und Robert Meyer-Banze, der 2015 verstorben ist, haben das »Jägereck« zusammen geführt und das 100-jährige Bestehen der Kneipe gefeiert. Jetzt ist Schluss. Foto: Lüke/Archivfoto

Wirtin Erika Meyer hat ihr »Jägereck« in den vergangenen eineinhalb Jahren ganz alleine am Laufen halten müssen. Ihr Mann Robert Meyer-Banze ist bereits im Jahr 2015 verstorben. Beide haben ihre kleine, urige Gastwirtschaft geliebt, haben vor allem ihren Stammgästen gerne etwas Leckeres gekocht und die Erfrischungsgetränke über die Theke gereicht.

Erika Meyer sagt heute ganz mit den Worten Trude Herrs: »Niemals geht man so ganz.« Und damit kündigt sie an, dass sie zwar nun schließt, aber die Feierdeele für Vereine und Festivitäten vermietet – nebst Schankservice durch Erika Meyer versteht sich.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 19. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Harsewinkel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.