Freiwilliges Engagement steht im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs im Gymnasium Ehrenamt ist der Leim der Gesellschaft

Harsewinkel  (WB/GG). Mit einem Sketch ist der Neujahrsempfang der Stadt Harsewinkel noch nie eröffnet worden. Und auch eine Sportplaketten-Verleihung hat es bisher nur auf der »Players-Night« gegeben. Umso schöner, dass diesen beiden Programmpunkten am Sonntag während des Neujahrsempfangs in der Aula des Gymnasiums Raum gegeben wurde.

Mit Bläserklängen ins neue Jahr starten: Die Musiker des Kolpingorchester Harsewinkel eröffnen – unter der kommissarischen Leitung von Elmar Jennen – den Neujahrsempfang der Stadt in der Aula des Gymnasiums.
Mit Bläserklängen ins neue Jahr starten: Die Musiker des Kolpingorchester Harsewinkel eröffnen – unter der kommissarischen Leitung von Elmar Jennen – den Neujahrsempfang der Stadt in der Aula des Gymnasiums. Foto: Gabriele Grund

Allerdings dienten diese zwei erfrischenden Neuerungen nicht nur der Unterhaltung der zahlreichen Bürger aus Harsewinkel, Marienfeld und Greffen. Es war auch eine besondere Botschaft damit verbunden, die wie ein roter Faden die anderthalbstündige Veranstaltung durchzog: Die Rede ist vom Ehrenamt, das – richtig gelebt – das soziale Miteinander einer Gesellschaft wie Leim zusammenhält.

Dass dies keine hohlen Phrasen sind, sondern gelebte Erfahrung ist, wurde nicht nur beim Auftritt des Greffener Planungsteams deutlich, das auf der Bühne für die bevorstehende 975 Jahr-Feier in Greffen warb.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Dienstag, 3. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Harsewinkel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.