Kneipenfestival »Hänky Pänky« und Stoppelmarkt steigen am kommenden Wochenende Die Mischung macht’s

Rietberg (WB). Da stimmt einfach alles – wissen die Besucher und strömen seit Jahren in Scharen herbei, wenn in der Emsstadt das Kneipenfestival »Hänky Pänky« läuft. Am Samstag, 10. September, steigt bereits die 13. Auflage der Veranstaltung unter historischen Giebeln. Mit altbewährtem Konzept und reichlich neuen Live-Musikern.

Von Petra Blöß

In der für den Fahrzeugverkehr gesperrten Einkaufs- und Gastromeile inmitten der historischen Altstadt gibt es in diesem Jahr neun Spielorte, für die auch in diesem Jahr wieder gilt: Einmal zahlen, überall dabei sein.

»Wiederholungstäter« und vor Ort noch unbekannte Musiker am Start

»Wiederholungstäter« und auch in Rietberg noch unbekannte Musiker finden sich auf der Liste mit Bandnamen derjenigen, die dieses Mal am Start sind. Dabei haben die Organisatoren wie immer viel Wert auf eine bunte Mischung aus verschiedenen Stilmixen gelegt, damit für jeden Geschmack etwas dabei ist.

In der Gaststätte Bartscher servieren »Tone Fish« Folk-Klassiker und Titel von Amy Winehouse, Metallica und Sting. Im Bistro Stollmeier wollen »Lay Back« mit Oldies einheizen. »The Flying Ties« widmen sich im Alten Grafen starken Songs der Rockgeschichte. Irish Folk im Fünferpack erklingt von »Letterfrack« im Hotel Vogt.

Umsonst und draußen geht es ab vor dem historischen Rathaus. Auf der eigens errichteten Bühne sind wie gewohnt »Orange House« dabei. Das »1643« lockt mit »Jazzed off«, die frühere Galerie öffnet für den Veranstaltungsabend unter dem Stichwort »Musikkneipe« und hat die »Dizzy Dudes« mit Rockabilly im Programm.

Tickets gibt es in den Kneipen und in der Buchhandlung »Lesezeichen«

Im Saal der Gaststätte Blomberg wollten die »Rhythm Torpedoes« das Flair der 50er Jahre aufleben lassen. Und in der Tenne stellen sich erstmals auf Rietberger Boden die Hannoveraner Musiker von »It’s me« vor. Hier stehen Boogie, Blues und Rock’n Roll im Vordergrund. Ab 18 Uhr gibt es Musik von der Rathausbühne, um 21 Uhr geht es in den Kneipen los.

Die ersten beiden Pausen für alle Wanderer zwischen den musikalischen Welten sind um 21.30 Uhr und 22.15 Uhr, jeweils für eine Viertelstunde. Bis 1 Uhr geht es dann ohne festen Zeitplan weiter. Auch in diesem Jahr gibt es einen günstigen Bus-Shuttle aus den sechs Stadtteilen ins Zentrum und nachts wieder zurück. Karten gibt es im Vorverkauf für 9,90 Euro in allen beteiligten Kneipen und in der Buchhandlung »Lesezeichen«. An der Abendkasse kosten die Tickets zwölf Euro.

Stoppelmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag

Kaum ist »Hänky Pänky« durch, steht am Sonntag, 11. September, der Stoppelmarkt mit Bürger- und Vereinetag an. Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Innenstadthändler ihre Geschäfte, und parallel stellen sich rund 20 Vereine und Vereinsabteilungen mit vielen Aktionen vor. Dazu zählt unter anderem die HSG Mastholte mit allerlei Spielen rund um den Handball. Die Malteser-Ortsgruppe Rietberg präsentiert sich und ihre Ausrüstung, Beides findet man auf dem Platz an der Südtorschule.

Die Grafschaftler Karnevalisten sind gleich an mehreren Standorten präsent, die Tanzgruppen des TuS Viktoria zeigen ihr Können im Bereich des Rathauses. Auch die Verbraucherzentrale NRW, der Sozialverband VdK, die deutsch-türkische Kontaktgruppe, die Stadtführergemeinschaft, dazu die Messdiener im Pastoralverbund Süd und viele mehr sorgen für Abwechslung, Spaß und Information. Um 17 Uhr startet an der Ems die mittlerweile schon dritte Schnatter-Regatta der Bürgerstiftung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.