Sechs junge Leute haben erstklassige Ausbildung in Halle beendet. Vom Sportpark-Hoteldirekt ins Burj al Arab

Halle (WB). Die Ausbildung im Gerry-Weber-Sportpark-Hotel genießt offenbar auch auf der arabischen Halbinsel höchstes Ansehen. Louis Lange, frischgebackener Hotelfachmann, wechselt von Halle direkt in eins der luxuriösesten und exklusivsten Hotels der Welt, ins Burj al Arab nach Dubai.

Auf eine erfolgreiche Zukunft: Hoteldirektor Ben Lambers (Mitte) freut sich mit vier neuen Angestellten in seinem Vier-Sterne-Haus, die ihre Prüfungen mit Bravour bestanden haben (von links): Koch Marvin Wüllner sowie die Hotelfachleute Kira Janine Mayer, Isa Karadschaev und Felix Gießelmann. Es fehlt Louis Lange.
Auf eine erfolgreiche Zukunft: Hoteldirektor Ben Lambers (Mitte) freut sich mit vier neuen Angestellten in seinem Vier-Sterne-Haus, die ihre Prüfungen mit Bravour bestanden haben (von links): Koch Marvin Wüllner sowie die Hotelfachleute Kira Janine Mayer, Isa Karadschaev und Felix Gießelmann. Es fehlt Louis Lange.

Tolle Speisen, netter Service, ausgewählte Weine und außergewöhnliche Wohnkultur: Hinter den Kulissen eines Hotelbetriebes stehen Köche und Hotelfachleute unter Volldampf, um ihren Gästen besondere Erlebnisse zu bieten. Dennoch besagt ein altes Sprichwort: »Wer nicht lächeln kann, sollte keinen Laden eröffnen.« Dies bekräftigt Ben Lambers ergänzend mit: »Und erst recht kein Hotel«, denn für den Hoteldirektor des Sportpark-Hotels gilt stets: »Lächeln und ein freundliches Auftreten sind enorm wichtig. Dazu eine innere Ruhe, einhergehend mit ganz viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft. Das sind die persönlichen Voraussetzungen, die für eine Tätigkeit in der Hotelbranche mitzubringen sind.«

Verkürzte Ausbildungszeit

Diese Fähigkeiten haben sechs Auszubildende des Haller Hotelbetriebes mitgebracht. Für Felix Gießelmann, Isa Karadschaev, Louis Lange, Kira Janine Mayer, Julia Polten (alle Hotelfach ) und Marvin Wüllner (Koch) standen jetzt nach verkürzter Ausbildungszeit auf zweieinhalb Jahre die Abschlussprüfungen an. Hotelchef Lambers zeigte sich begeistert: vom Engagement der Auszubildenden, Ausbilder und Ausbildungsleitung: Die Prüfungen wurden mit Bravour erledigt.

Alle sechs Auszubildenden sind direkt in das Berufsleben übernommen worden, vier davon mit einer Festanstellung in den beiden Haller Hotels der Gerry-Weber World. Im Sportpark-Hotel erhielt Mitarbeiter Isa Karadschaev eine Anstellung in der F&B-Abteilung, Kira Janine Mayer ist neue Empfangsmitarbeiterin, Koch Marvin Wüllner wurde als »Commis de Cuisine« im Vier-Sterne-Haus übernommen. Ab sofort ist Felix Gießelmann als »Commis de Rang« im Servicebereich des Gerry Weber Landhotels beschäftigt.

Job bei Luftfahrtgesellschaft

Hotelfachfrau Julia Polten hat eine Anstellung bei einer Luftfahrtgesellschaft angetreten. Ihren Ausbildungskollegen Louis Lange zog es hingegen in den Orient. Der 21-jährige Hotelfachmann erhält eine »Butler«-Anstellung im exklusivsten und teuersten Hotel der Welt: das Burj al Arab in den Vereinigten Arabischen Emiraten. »Als ich die Nachricht gehört habe, dass ich für diese Ausbildung angenommen wurde, war die Freude bei mir riesig«, beschreibt der aus Harsewinkel stammende Lange seine Gefühlslage via Telefonkonferenz aus der Millionenmetropole Dubai. Die Einarbeitungsphase zum »diskreten Allrounder« im Burj al Arab dauert vier Wochen, sein Vertrag ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt: »Mein Traum ist Wirklichkeit geworden. Ich freue mich darauf, in einem der besten Hotels der Welt lernen und arbeiten zu dürfen.« Trotz aller Vorfreude behält Lange seine Ausbildung in Halle in bester Erinnerung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.