Stadtsportverband Halle ehrt 721 Sportabzeichen-Absolventen Fitness-TÜV für Breitensportler

Halle (WB/jog). Eine Steigerung um 42 Sportabzeichen gegenüber dem Vorjahr verkündete Ingrid Tesche bei der öffentlichen Verleihung in der Mensa des Schulzentrums Masch. Es war ihre letzte Amtshandlung als Sportabzeichenobfrau. Nach zwölf Jahren ungemein erfolgreicher Arbeit möchte sie aus privaten Gründen etwas kürzer treten.

Fitness-TÜV bestanden! In der Mensa des Schulzentrums haben die Mitglieder des Stadtsportverbandes die Sportabzeichen für die Saison 2017 vergeben.
Fitness-TÜV bestanden! In der Mensa des Schulzentrums haben die Mitglieder des Stadtsportverbandes die Sportabzeichen für die Saison 2017 vergeben. Foto: Johannes Gerhards

Ihr Rückzug ging nicht emotionslos über die Bühne. Der Ehrenvorsitzende des Stadtsportverbandes, Reinhard Große-Wächter, würdigte Ingrid Tesches »unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz für den Sport in Halle« und bedankte sich mit Blumenstrauß und zwei Eintrittskarten für das »Feuerwerk der Turnkunst« in der Bielefelder Stadthalle.

»Als sie die Aufgabe übernahm, war Halle in Sachen Sportabzeichen eher Provinz«, so Reinhard Große-Wächter in seiner Laudatio. Ingrid Tesche habe den richtigen Weg eingeschlagen, um die Jugend für die traditionsreichste Auszeichnung im Breitensport zu begeistern. Dazu gehöre auch das eigens geschaffene »tierische Sportabzeichen« für den letzten Jahrgang im Kindergarten.

Renate Deumlich hat 45 Sportorden geholt

Ingrid Tesche erinnerte sich ans Jahr 2012, als es in Halle knapp 300 Absolventen gegeben habe. Die Steigerung auf nunmehr 721 könne sich sehen lassen. Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann musste zugeben, persönlich den Sport »peinlicherweise« wegen zahlreicher anderer Aufgaben zu vernachlässigen. Sie brachte aber gegenüber dem aus acht zertifizierten Prüfern bestehenden Sportabzeichenteam ihre Hochachtung zum Ausdruck. Die Rahmenbedingungen verbessern sich durch das Anlegen eines neuen Sportplatzes mit Laufbahn weiter, versprach die Bürgermeisterin. Im Gegenzug bedankte sich Ingrid Tesche für die Unterstützung durch die Stadt. Alle Sportanlagen können kostenfrei genutzt werden, die Stadt bezahlt auch Abzeichen und Urkunden, was nicht überall selbstverständlich sei.

Unter den 81 erwachsenen Absolventen ist auch Renate Deumlich. Ingrid Tesches Vorgängerin als Sportabzeichenbeauftragte hat den »Fitness-TÜV« zum 45. Mal bestanden. Im Jugendbereich wurden 112 goldene, 324 silberne und 204 Bronze-Abzeichen vergeben. Die Rangliste der Schulen führt das Kreisgymnasium (243) vor der Lindenschule (159) und der Grundschule Gartnisch (91) an. Bei den Vereinen liegt der SC Halle mit 73 Abzeichen vorn, dahinter folgen der SV Halle (29), die BSV der Kreissparkasse (13) und der TV Deutsche Eiche Künsebeck (9).

Weiterhin wurden wie im Vorjahr fünf Familienabzeichen vergeben. Hier gehen die Auszeichnungen an die Familien Dworrak, Ehlers, Schütte, Tesche/Kornitzki und Winzker. Als Ingrid Tesches Nachfolgerin soll Carmen Dworrak bei der kommenden Sitzung des Stadtsportverbandes bestätigt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.