Gerry-Weber-Mitarbeiter spenden 8000 Euro für Laibach-Hof Alle Sinne fördern

Halle (WB/kg). Bei Weber hat man sich vor Weihnachten ordentlich ins Zeug gelegt für eine innerbetriebliche Spendenaktion. Der Erlös kommt in diesem Jahr dem Laibach-Hof in Bokel zugute: 8000 Euro sollen dazu beitragen, die jungen Bewohner auf dem Hof, der jetzt seinen 400. Geburtstag feiert, mit allen Sinnen zu fördern.

8000 Euro für den Laibach-Hof: Olaf Dieckmann und Antje Finke überreichen den Scheck an Rainer Pfeifer und Angelika Kuhlmann. Diese hat sich beim Weber-Team mit einer Einladung zum Sommerfest auf dem Laibach-Hof bedankt.
8000 Euro für den Laibach-Hof: Olaf Dieckmann und Antje Finke überreichen den Scheck an Rainer Pfeifer und Angelika Kuhlmann. Diese hat sich beim Weber-Team mit einer Einladung zum Sommerfest auf dem Laibach-Hof bedankt. Foto: Klaudia Genuit-Thiessen

Statt eines Betriebsfestes hat die Weber-Belegschaft wieder einen Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Und zwar mit allem, was dazu gehört: Verkauft wurden selbst genähte Körnerkissen, Kosmetiktaschen und Rucksäcke, gehäkelte Nikoläuse, Wachsengel, Gewürze, Öle und Rotwein, selbst gekochte Marmelade, gestrickte Mützen und Kissen, Deko aus Betonguss und mehr. Die Schnittabteilung hat gebacken. Und der Hit war ein »Adventskranz to go« aus Knopfzelle und Leuchtdioden.

Organisiert habe den Weihnachtsmarkt mit seinen zwölf Ständen die Kollegin Antje Finke aus dem Labor, verriet Betriebsratsvorsitzender Olaf Dieckmann. Küchenchefin Martina Berendts-Günner und ihr Team haben mit Waffeln, Reibekuchen, Spanferkel und anderen Genüssen für die Verpflegung gesorgt. Die Auszubildenden haben sich beim Glücksraddrehen und Dosenwerfen quasi um eine Tombola mit attraktiven Preisen gekümmert.

6000 Euro vom sozialen Engagement noch aufgestockt

Rund 6000 Euro sind auf diese Weise durch das soziale Engagement der Mitarbeiter zusammengekommen. Die Gerry Weber International AG hat diese Summe auf 8000 Euro aufgestockt.

Auch im Namen von Vorstandsvorsitzendem Ralf Weber überreichte Olaf Dieckmann den Scheck am Samstag an Rainer Pfeifer, den Geschäftsführer der hinter dem Laibach-Hof stehenden Odilia-Gemeinschaft, sowie an Angelika Kuhlmann als Pädagogische Leitung der Einrichtung. Diese bietet in den zwei Häusern auf dem Hof (und in sechs Gruppen) bekanntlich 27 Plätze für Kinder mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung, darunter übrigens auch Schwerstmehrfachbehinderte. Zudem bietet die Einrichtung jungen Erwachsenen einen »Trainingsbereich«, wo sie Talente und Fähigkeiten beim selbständigen Wohnen erproben können.

Der Laibach-Hof sei auch eine kleine Arche Noah, berichtete Angelika Kuhlmann über Pferde, Ziegen, Minischweine, Katzen und Hühner, denen die Laibachhof-Kinder manchmal auch ihre Kümmernisse klagen. Der tiergestützten Therapie wird ausschließlich durch Spenden. Deshalb kommt das Geld hier ebenso zum Einsatz wie bei der Umgestaltung eines in die Jahre gekommenen Spielplatzes zu einem Sinnesgarten, von dem beim Sommerfest viellleicht schon ein Stück zu sehen ist. Zu diesem Fest lud Angelika Kuhlmann ganz herzlich ein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.