Karnevals-Gesellschaft Künsebeck lädt zu Damen- und Herrensitzung ein Die Jecken legen los

Halle-Künsebeck (pes). Für die Masse der Karnevalisten in den Hochburgen am Rhein stehen die tollen Tage erst Ende Februar an. Die Künsebecker steigen schon viel früher ein – mit Herren- und Damensitzung am 13. und 14. Januar, jeweils ab 19.11 Uhr im Saal des Landhotels Jäckel.

Der Elfenrat der KGK im vergangenen Jahr. Marianne Marten und Brigitte Brinkkötter (vorne) begrüßen die Gäste.
Der Elfenrat der KGK im vergangenen Jahr. Marianne Marten und Brigitte Brinkkötter (vorne) begrüßen die Gäste. Foto: Eische Loose

Männliche Karnevalisten, die sich noch keine Karte gesichert haben, kommen zu spät. Die Damen am Tag danach haben allerdings noch ein paar Plätze frei an den Tischen. Die Bütten-Redner »Feuerwehrmann Gockel« und »Tante Gertrud« wollen für gute Laune und Lacher sorgen, auch Nummernboy Alex dürfte die Stimmung hochkochen lassen. Die »Fire-Guardians« aus Neuenkirchen sowie die Band »Fetenturner« tragen ebenfalls dazu bei. Einlass ist ab 18 Uhr, Karten zum Preis von 35 Euro – inklusive Essen, »Piccolöchen« und Verdauungsschnaps – sind noch im Landhotel Jäckel zu bekommen.

Auch mit ihrer Galasitzung, dem Kehraus, weicht die Karnevalsgesellschaft Künsebeck (KGK) von den rheinischen Terminen ab. Traditionell erst nach Aschermittwoch, diesmal am Samstag, 4. März, starten die Künsebecker Jecken noch einmal richtig durch. Ab 19.11 Uhr gibt es ein attraktives Programm mit Künstlern wie »Ackermann die Landpommeranzen«, »Tulpenheini« oder Annabell Anderson, um nur einige zu nennen. Zu späterer Stunde sorgt dann die Miami-Dance-Band für gute Stimmung. Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro gibt es ebenfalls im Landhotel Jäckel.

Premiere feiert in dieser Session der Kinderkarneval. Um den Nachwuchs für den Karneval zu begeistern wollen die Organisatoren am 5. März den Jüngsten von 11 Uhr bis 14 Uhr fröhliche Stunden bereiten. Es soll getobt und getanzt werden, die Kinder können sich verkleiden. Minitanzgarden und Kinderschminken sorgen für Abwechslung. Der Eintritt ist frei. Mehr Informationen im Internet unter www.kgk-web.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.