Lkw-Fahrer steigt nahezu unverletzt aus den Trümmern seines Sattelzuges Sattelschlepper aufgeschlitzt

Borgholzhausen/Halle (WB/hn). Das Fahrerhaus des Sattelschleppers ist völlig zerstört. Aus dem von einem Baum aufgeschlitzten Auflieger quellen Tonnen von Altpapier. Und der 54-jährige lettische Fahrer steigt nahezu unverletzt aus seiner zertrümmerten Maschine.

Der Fahrer dieses völlig zerstörten Sattelzuges ist nahezu unverletzt aus seinem Lkw ausgestiegen. Auch die Polizei und der Mann vom Abschleppdienst staunen.
Der Fahrer dieses völlig zerstörten Sattelzuges ist nahezu unverletzt aus seinem Lkw ausgestiegen. Auch die Polizei und der Mann vom Abschleppdienst staunen. Foto: Burkhard Hoeltzenbein

Gegen 12.40 Uhr ist am Dienstag der Fahrer des mit litauischen Kennzeichen versehenen Lastwagens auf der Bundesstraße 68 aus Richtung Halle kommend weiter in Richtung Borgholzhausen unterwegs gewesen. Etwa 50 Meter hinter der Einmündung Klever Schlucht kam der Sattelzug in einer leichten Linkskurve aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und rutschte in Fahrtrichtung in den Seitengraben.

In Schräglage prallte das Führerhaus gegen einen Baum, der sich tief in das Fahrzeug bohrte und auch den Auflieger aufschlitzte. Nach Angaben der Polizei stand der Fahrer schon unbeschadet auf dem Radweg, als die Beamten eintrafen. Er wurde sicherheitshalber im Haller Krankenhaus untersucht, konnte dieses aber kurze Zeit später schon wieder verlassen.

Der Sattelzug wurd abgeschleppt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 200 000 Euro. Auf der Bundesstraße kam es einige Stunden zu Verkehrsstörungen auf der Bundesstraße, da die Fahrzeuge nur im Wechselverkehr die Unfallstelle passieren konnten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.