27-Jähriger in Klinik eingewiesen Mann droht im Rathaus mit Suizid

Halle (WB). Ein Mann hat am Montagnachmittag im Haller Rathaus damit gedroht, sich umzubringen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Patrick Pleul/dpa

Der 27-jährige Mann, der derzeit in einer kommunalen Flüchtlingsunterkunft in Halle lebt, äußerte im Rathaus den Wunsch, in seine Heimat, den Irak, zurückreisen zu wollen.

Er forderte von den Mitarbeitern seine Papiere, hielt sich dabei laut Polizei ein kleineres Obstmesser an den Hals und drohte sich umzubringen, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen.

Polizisten konnten den Mann mittels Einsatz von Pfefferspray überwältigen. Er wurde in eine Klinik nach Gütersloh eingewiesen.

Es bestand nach Informationen der Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für andere Personen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.