Comedian im Interview – zwei Auftritte in Halle Barth: »Man muss wieder mehr bekloppte Sachen machen«

Halle (WB). Mit seinem Programm »Männer sind bekloppt, aber sexy« tourt Mario Barth durch Deutschland und macht auch Halt im Gerry-Weber-Stadion. Im Interview sprach er vorab mit Jan Gruhn über das Wesentliche, Größe und Stefan Raab.

Comedian Mario Barth
Comedian Mario Barth Foto: dpa

Termine in Halle

Mit seinem Programm  »Männer sind bekloppt, aber sexy« tritt Mario Barth am Samstag und Sonntag, 17. und 18. Oktober (19 Uhr), im Gerry-Weber-Stadion in Halle auf. Die Samstags-Show ist ausverkauft. Tickets für die Veranstaltung am 18. Oktober gibt es beim WESTFALEN-BLATT ( Geschäftsstellen ; Telefon: 0521/5299640; online ).

Ihre Shows sind regelmäßig ausverkauft. Die Menschen scheinen auf Ihren Rat zu hören. Das Wichtigste vorweg: Was macht Männer sexy?

Mario Barth: Was Männer sexy macht, ist ein Stück Beklopptheit. Warum fanden uns Frauen am Anfang toll? Weil wir lustig waren. Das ist das A und O. Am Anfang meiner Beziehung bin ich in der ­U-Bahn aufgestanden, habe um Ruhe gebeten und gesagt: »Ich und meine Freundin steigen nächste Station aus.« Das fand ich total witzig. Wenn wir heute darüber reden, dann lachen wir. Wenn man Paartherapeuten fragt: Viele trennen sich, weil der andere langweilig geworden ist.

Das heißt, man sollte überraschend bleiben?

Barth: Ja, man muss wieder mehr bekloppte Sachen machen. Man darf keinem schaden, aber es ist doch witzig, wenn man im Restaurant sitzt und der Kellner fragt: »Möchten Sie einen Wein?« Du sagst: »Sorry, ich bin trocken seit zwei Wochen.« Und der Kellner denkt: »Scheiße!« Man sollte sich selber nicht so ernst nehmen. Wenn die Frau über dich lachen kann, ist sie echt happy.

Das komplette Interview lesen Sie in der Freitagsausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.