4500 Besucher feiern die Popmusikerin in Halle Energiebündel Nena interpretiert Altes ganz neu

Halle (WB). Nena hat mit ihrer »Oldschool«-Tournee am Samstagabend Halt im Gerry Weber-Stadion gemacht. Bevor die Ikone der Neuen Deutschen Welle dort auf die Bühne tanzte, hatten aber die jungen Musiker von »Hey Miracle« ihren ganz großen Auftritt.

Von Mike-Dennis Müller und Sebastian Hahn
Auf der Bühne merkt man   Nena das Alter kaum an. In Lederjacke und bunter Hose springt sie so energiegeladen umher wie zu ihrer  Debützeit vor mehr als 30 Jahren.   In Kunstnebel und Scheinwerferlicht singt sie auch ihr Lied »Berufsjugendlich«.
Auf der Bühne merkt man Nena das Alter kaum an. In Lederjacke und bunter Hose springt sie so energiegeladen umher wie zu ihrer Debützeit vor mehr als 30 Jahren. In Kunstnebel und Scheinwerferlicht singt sie auch ihr Lied »Berufsjugendlich«. Foto: Mike-Dennis Müller

Gemeinsam mit dem WESTFALEN-BLATT hatte die Pop-Musikerin vorab im Wettbewerb »Sing for  Nena« die beste Nachwuchsband aus der Region gesucht. Die Detmolder von »Hey Miracle« bekamen den Zuschlag als Vorgruppe.

Nena reißt Leute von den Sitzen

Mit ein paar Minuten Verspätung betritt  die Ikone der 1980er-Jahre dann selbst die Bühne. Bei viel Kunstnebel und bunt flackerndem Licht springt sie ins Rampenlicht. In bunt gestreifter Hose und Lederjacke gibt sie   alles. Auch ihre Zuhörer hält es nicht auf den Sitzen: Vom ersten Lied an wird auf den Rängen mitgetanzt.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.