Sturm lässt riesige Fichte auf Wohnhaus krachen Böse Überraschung am Feierabend

Halle (WB). Das hätte um Haaresbreite schlimme Folgen haben können: Mit einem Donnerschlag ist am Dienstagabend eine gewaltige Fichte auf dem Dach eines Wohnhauses an der Straße Am Laibach gelandet. Aus dem Boden gehebelt und gefällt vom Sturm Niklas.

Von Klaudia Genuit
Einen Schrecken am Feierabend hat Elektromeister Volker Kaiser erlebt: Auf sein Haus an der Straße am Laibach heruntergekracht ist eine uralte Fichte. Der Sturm hat den Baum aus dem Boden gefällt.
Einen Schrecken am Feierabend hat Elektromeister Volker Kaiser erlebt: Auf sein Haus an der Straße am Laibach heruntergekracht ist eine uralte Fichte. Der Sturm hat den Baum aus dem Boden gefällt. Foto: Klaudia Genuit-Thiessen

»Als es so krachte, habe ich erst an einen Donnerknall gedacht und mich gefragt, ob es jetzt gewittert«, schildert Volker Kaiser (43). Der Elektromeister machte sich auf die Suche nach der Ursache des Lärms. Allerdings von innen. »Ich habe mich nicht rausgetraut bei dem Sturm«, berichtet er, dass er sich bei dieser bösen »Überraschung zum Feierabend« ebenso erschreckt habe wie seine Lebensgefährtin.

Aus dem Badezimmerfenster sah er  das Desaster im Garten: Einer der uralten Nadelbäume  an der Grenze des Grundstückes war umgekracht.
Kaiser: »Ich habe nur noch Tannengrün gesehen und die Feuerwehr gerufen, weil ich nicht wusste, ob da noch mehr kommt. In einer gefühlten Minute waren die da.«

Und wirklich stand der Löschzug Halle mit zwei Mannschaftswagen und der Drehleiter kurz danach vor der Tür. Doch die Einsatzkräfte konnten am Abend wenig ausrichten. Und glücklicherweise hatte die Spitze des Tonnen schweren Baumes auch nicht das ganze Haus zertrümmert, sondern war beim Sturz abgebrochen und auf dem Rasen zerschmettert. Dennoch erwischte die Fichte noch die Dachkante und schlug  ein kleines Loch hinein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.