Größen aus Musik, Sport und Comedy kommen ins Gerry-Weber-Stadion und Event-Center Die Show geht weiter

Halle (WB). Die Weihnachtspause ist vorbei. Im Gerry-Weber-Stadion und im Event-Center gehen wieder die Lichter an für die Prominenz aus Show und Sport.

Es ist Zeit für Rock'n'Roll: Deutschlands Rocklegende Peter Maffay ist zurück in Halle. Im Gerry-Weber-Stadion gibt er am donnerstag, 12. Februar, eines von drei Konzerten in NRW auf seiner neuen »Wenn das so ist«-Tournee.
Es ist Zeit für Rock'n'Roll: Deutschlands Rocklegende Peter Maffay ist zurück in Halle. Im Gerry-Weber-Stadion gibt er am donnerstag, 12. Februar, eines von drei Konzerten in NRW auf seiner neuen »Wenn das so ist«-Tournee.

Schon im ersten Quartal 2015 geben sieben bekannte Künstler ihre Visitenkarte in Halle ab. Der Entertainer Stefan Mross macht mit seiner aus dem TV bekannten Show »Immer wieder sonntags – unterwegs 2015« dabei den Auftakt. Er gibt sich am Freitag, 23. Januar, um 19 Uhr die Ehre im Gerry-Weber-Event-Center. Getreu seinem Lebensmotto »Alles ist möglich, aber nix ist fix« präsentiert das Improvisationstalent weitere Künstler aus dem Schlager- und Volksmusik-Biz.

Karten bestellen

Karten für deutschlandweite Veranstaltungen gibt es in unseren Geschäftstellen , im Online-Shop oder unter 0521/5299640.

Rea Garvey

Im Stadion ist schon tags darauf, am Samstag, 24. Januar, um 19 Uhr Rea Garvey zu erleben. Der 41-jährige Ire, Aushängeschild und Gründer der deutschen Rock-Formation Reamonn ist dann schon zum fünften Mal in Halle. Bei seiner Solo-Tournee »Pride Live 2015« setzt er auf eine mitreißende Bühnenshow. Wer Rea Garvey erleben möchte, kann sich auch den 13. Juni schon einmal vormerken: Beim 22. ATP-Rasentennisturnier performt er neben seinen aktuellen Hits auch den Gerry-Weber-Open-Turniersong »Can't say no«.

»One Night of Queen«

Die Show geht weiter am Samstag, 7. Februar, um 19 Uhr im Event-Center. »One Night of Queen« rücken der Schotte Gary Mullen und seine Band »The Works« zum Greifen nahe. Bei Klassikern wie »Bohemian Rhapsody«, »We will rock you« und »Radio Gaga« hat das Publikum den Eindruck, den echten Fredy Mercury vor sich zu haben.

Peter Maffay

Nicht zum ersten Mal ist auch Peter Maffay in Halle. Aber wenn er am Donnerstag, 12. Februar, um 19 Uhr im Stadion Jubiläum in Halkle feiert, ist eines sicher: »Es ist Zeit für Rock'nRoll«. Maffay, 65 Jahre alt und fit wie ein Turnschuh präsentiert mit seiner Band ein zweistündiges Rockkonzert auf der »Wenn das so ist«-Tournee. Mit dabei sind in der Maffay-Band auch Carl Carlton (Gitarre) und Pascal Kravetz. Versprochen wird »eine fette Rock'n'Roll-Party«

Mother Africa

Am Samstag, 14. Februar, mag hierzulande meteorologisch noch Winter sein. Doch eine heiße Mischung aus Akrobatik, mitreißender Musik und traditionellen afrikanischen sowie modernen Zirkus- und Show-Elementen heizt den Besuchern des neuen Mother-Africa-Projektes »Khayelitsha« am Samstag, 14. Februar, um 19.30 Uhr im Event-Center ein. »Khayelitsha« heißt »unsere neue Heimat« und ist der Name des größten Townships bei Kapstadt. Lebensfroh, bunt, cool, verrückt und selbstbewusst – mit einem Augenzwinkern stellt die Show unser Weltbild auf den Kopf. Ein Mix aus coolen Groves und traditoneller Musik, Break- und Zulu-Dance.

ABBA-Show

»ABBA The Show« wird für Dienstag, 24. Februar, um 19.30 Uhr eine aufwändige multimediale Tribute-Show angekündigt. Anhand unvergessener Hits wie »Waterloo«, »SOS« und »Dancing Queen« erzählt die Show im Stadion die Erfolgsgeschichte der schwedischen Popgruppe vom Grand-Prix-Triumph 1974 bis zur Auflösung der Band 1982. Begleitet wird die Show von einer zehnköpfigen Band und dem »National Symphony Orchestra of London« – perfekte Illusion.

Volleyball-Pokalfinale

Ebenfalls im Stadion ein Top-Sportereignis: Am Sonntag, 1. März, um 13 Uhr beginnen das Volleyball-DVV-Pokalfinale. Die beiden finalspiele im Stadion sind jedes Jahr ein Publikumsmagnet und ein Höhepunkt im nationalen Volleyballkalender.

Profitlichs »Halbzeit«

»Gibt es ein Leben nach dem Fünfzigsten?« fragt sich Markus Maria Profitlich am Samstag, 28. März, in seinem Bühnenprogramm »Halbzeit«. Der als »Mensch Markus« bekannt gewordene dreifache Gewinner des deutschen Comedypreises verspricht eine rasante One-Man-Show mit Musik, Standups und der für ihn typischen »Physical Comedy«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.