Hermann Ludewig übergibt »kerngesunden Kreisverband Gütersloh« Patrick Büker (26) führt FDP an

Gütersloh (WB). Der FDP-Kreisverband Gütersloh hat einen neuen geschäftsführenden Vorstand gewählt. An der Spitze steht künftig Patrick Büker (26) aus Rheda-Wiedenbrück. Er folgt auf Hermann Ludewig (Borgholzhausen), der nach 2014 und 2016 nicht erneut antrat.

Der geschäftsführende Vorstand des FDP-Kreisverbands Gütersloh (von links): der bisherige Kreisvorsitzende Hermann Ludewig (Borgholzhausen), stellvertretender Vorsitzender Thorsten Baumgart (Schloß Holte-Stukenbrock), der neue Kreisvorsitzende Patrick Büker (Rheda-Wiedenbrück), die neue zweite Stellvertreterin Silke Wehmeier (Steinhagen), Schriftführer Eckhard Fuhrmann (Gütersloh) und Schatzmeister Ernst Sebbel (Rheda-Wiedenbrück).
Der geschäftsführende Vorstand des FDP-Kreisverbands Gütersloh (von links): der bisherige Kreisvorsitzende Hermann Ludewig (Borgholzhausen), stellvertretender Vorsitzender Thorsten Baumgart (Schloß Holte-Stukenbrock), der neue Kreisvorsitzende Patrick Büker (Rheda-Wiedenbrück), die neue zweite Stellvertreterin Silke Wehmeier (Steinhagen), Schriftführer Eckhard Fuhrmann (Gütersloh) und Schatzmeister Ernst Sebbel (Rheda-Wiedenbrück).

Ein weiteres neues Gesicht im Kreisvorstand ist die zweite stellvertretende Vorsitzende Silke Wehmeier (Steinhagen). Wiedergewählt wurden: erster Stellvertreter Thorsten Baumgart (Schloß Holte-Stukenbrock), Schatzmeister Ernst Sebbel (Rheda-Wiedenbrück) und Schriftführer Eckhard Fuhrmann (Gütersloh).

"

»Alle 13 Ortsverbände müssen handlungsfähig werden.«

Patrick Büker

"

Büker blickt auf die Kommunalwahl 2020 mit dem Ziel, die Zahl der kommunalen Mandatsträger bei den Freien Demokraten zu verdoppeln und in allen Gemeindeparlamenten von Borgholzhausen bis Langenberg in Fraktionsstärke vertreten zu sein. Büker: »Alle 13 Ortsverbände müssen handlungsfähig werden.« Der frühere Kreisvorsitzende Michael Böwingloh (Verl) leitete den Kreisparteitag bei Heitmann in Pixel.

Hermann Ludewig aus Borgholzhausen will sich auf sein Ratsmandat und seine Funktion als stellvertretender Bürgermeister konzentrieren. Er blickte zurück auf schwere Zeiten, als die FDP 2014 nicht mehr in den Bundestag kam und im Kreistag nur mit zwei Leuten vertreten war. Umso erfreuter berichtete er von der Landtags- und Bundestagswahl 2017. Dabei räumte Ludewig ein: »Zwei Wahlen in einem Jahr bringen Ehrenamtliche an den Rand der Belastbarkeit.«

Rundflug über den Kreis als Präsent

Zufrieden fügte er an: »Ich übergebe heute einen kerngesunden Kreisverband. Darauf bin ich stolz.« Lang anhaltender Applaus folgte. Als Präsent gab es einen privaten Rundflug über den Kreis Gütersloh. Ehrenvorsitzender Dr. Paul Gehring (Gütersloh) lobte an Ludewig die Kraft und das Engagement, die notwendig seien zum Führen eines FDP-Kreisverbands.

Ernst Sebbel meldete eine Kasse im grünen Bereich ohne Verbindlichkeiten gegenüber der Bundespartei. Der Überschuss könne sogar noch eine Wahl verkraften, falls sich die große Koalition in Berlin bis Mai 2019 (Europawahl) total zerstritten haben sollte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.