Zerstörte Wasserleitung verursacht großen Schaden Ein Verletzter bei Küchenbrand

Gütersloh (WB/jst). Bei einem Brand in einem Gütersloher Mehrfamilienhaus ist eine Person verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr hatte es in der Küche einer Wohnung an der Böhmerstraße gebrannt.

Zimmerbrand an der Böhmerstraße: Ein Trupp unter Atemschutz hat den Bewohner eines Hauses ins Freie begleitet.
Zimmerbrand an der Böhmerstraße: Ein Trupp unter Atemschutz hat den Bewohner eines Hauses ins Freie begleitet. Foto: Jörn Hannemann/Symbolfoto

Die Feuerwehr Gütersloh wurde in der Nacht zu Samstag um 3.58 Uhr zu dem Wohnungsbrand gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang dichter Rauch aus den Fenstern des Dachgeschoßes, teilte Feuerwehr-Dienstgruppenleiter Michael Pepping mit. Ein Trupp unter Atemschutz habe den Bewohner aus der Wohnung geführt und einen brennenden Schrank in der Küche gelöscht.

Feuer zerstört Wasserleitung

»Glück im Unglück war, das durch das Feuer die Wasserleitung zum Wasserhahn zerstört wurde und dadurch das Feuer im Unterschrank teilweise gelöscht wurde«, berichtete Pepping nach dem Einsatz. Das ausgetretene Wasser aus der Wasserleitung habe allerdings einen Wasserschaden im gesamten Gebäude angerichtet. Der Bewohner sei mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht worden.

Im Einsatz waren bis 5.15 Uhr der Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Löschzug Gütersloh mit insgesamt 20 Einsatzkräften.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.