Vom Winterquartier direkt Naturschutzgebiet in Gütersloh angesteuert Erster Storch ist zurück

Gütersloh (WB/ft). Der erste Storch ist im Naturschutzgebiet »Große Wiese« seit Sonntag aus dem Winterquartier zurück. Wie schon im vergangenen Jahr scheint es sich wieder um das zum Horst gehörende unberingte Weibchen zu handeln. Im vergangenen Jahr kam das Weibchen, früher als alle anderen, schon am 4. Februar zurück.

Der erste Storch ist im Naturschutzgebiet »Große Wiese« zurück. Es muss das Weibchen sein, denn es ist unberingt.
Der erste Storch ist im Naturschutzgebiet »Große Wiese« zurück. Es muss das Weibchen sein, denn es ist unberingt.

Das Naturschutz-Team konnte in diesem Jahr den Horst noch nicht sanieren. Der hohe Wasserstand ließ das Befahren der Wiese mit einem Hubsteiger noch nicht zu. Der Horstboden wird eigentlich in jedem Frühjahr erneuert, damit die Wasserdurchlässigkeit besser gewährleistet ist. Die Störche würden den Horst auch ohne diese Fürsorge besetzen und das alte Nest überbauen.

Da der Horst jedoch von einem Telegrafenmasten getragen wird, würde die Windlast stark erhöht. Der Nestboden wurde bei der Jungenaufzucht außerdem sehr stark verdichtet. Bei Schlechtwetterperioden würde dann Wasser im Nest stehen und die Jungstörche zu stark auskühlen. Aus diesem Grund warten die Naturschützer dringend auf trockenes Wetter und hoffen, dass der erste Storch ein Frühlings- und Gutwetterbote ist. Damit es bald wieder Nachwuchs gibt.

Mehr Informationen gibt es auf der Internetseite des Natuschutzteams.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.