Verlag verlängert den Produktionsauftrag um weitere fünf Jahre Spiegel wird weiter in Gütersloh gedruckt

Gütersloh (WB). Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel wird weitere fünf Jahre lang in Gütersloh und Marienfeld produziert.

Von Stephan Rechlin
Pro Woche werden in Gütersloh und Marienfeld 400.000 Stück des Nachrichtenmagazins Der Spiegel produziert.
Pro Woche werden in Gütersloh und Marienfeld 400.000 Stück des Nachrichtenmagazins Der Spiegel produziert. Foto: Wolfgang Wotke

Der Spiegel-Verlag hat den vor drei Jahren vereinbarten Vertrag, wonach Mohn Media die Hälfte der 800.000 Hefte hohen Auflage in Gütersloh druckt und weiter verarbeitet, für eine in der Verlagsbranche ungewöhnliche Dauer verlängert. Mohn Media führt das nicht zuletzt auf die eigene Leistung beim Druck des ersten Heftes im Februar 2015 zurück. Dabei handelte es sich sofort um eine Sonderausgabe zu den Anschlägen auf das Satiremagazin Charlie Hebdo in Paris, mit Titelwechsel und Sonderseiten.

Seitdem sind mehr als 100 Mitarbeiter in Gütersloh und bei Pro Bind in Marienfeld Woche für Woche in die Produktion der Zeitschrift eingebunden – von Datenannahme über Druck und Weiterverarbeitung bis zur Auslieferung. In der Spitze werden pro Stunde mehr als 50.000 Exemplare zu jeweils 128 bis 152 Seiten im Offsetverfahren gedruckt. Für alle Handgriffe haben die Mitarbeiter 20 Stunden Zeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.