Gütersloher Jugendkulturfestival am 17. Juni rund um den Treff Bauteil 5 Hier gibt es Rap, Rock, Tanz und mehr

Gütersloh (WB). Tänzer präsentieren, was sie drauf haben. Sänger und Musikgruppen rocken die Bühne, und beim Parkour zeigen Jugendliche, wie leicht, geschmeidig und effizient sie mit ihrer Umgebung verschmelzen können. »Zeigt was in Euch steckt!« ist das Motto des Jugendkulturfestivals (JKF). Und das wollen viele junge Tänzer, Sänger, Musiker und Sportler am Samstag, 17. Juni, auch umsetzen.

Die Rapperin Aco MC aus Bielefeld präsentiert beim Jugendkulturfestival am kommenden Samstag ihr Können.
Die Rapperin Aco MC aus Bielefeld präsentiert beim Jugendkulturfestival am kommenden Samstag ihr Können. Foto: Clip Skills

Das Festival ist selbst gemacht, eine Veranstaltung von Jugendlichen für Jugendliche, bei der jeder die Möglichkeit hat, das eigene Talent und Können öffentlich zu zeigen. Ziel des Jugendkulturfestivals ist es, jugendkulturelle Vielfalt zu präsentieren und Vorurteile gegenüber anderen Jugendkulturen abzubauen.

Am Samstag, 17. Juni, wird das Festival um 14 Uhr von Mitgliedern des Jugendparlaments, das zu den Initiatoren des Festivals gehört, und Bürgermeister Henning Schulz im Jugendtreff Bauteil 5 eröffnet. Es folgen Darbietungen aus den Bereichen Kampfsport und Parkour.

Anschließend, ab etwa 14.45 Uhr, zeigen zwölf verschiedene Tanzgruppen im Atelier der Weberei ihre Performances, darunter bekannte Gruppen wie »X – Plosion« und die »Dancing StarZ«. Parallel zeigen die Skater und Skaterinnen ihr Können und fahren einen Contest, um den geschicktesten Fahrer zu ermitteln.

Ab 16 Uhr zeigen mehrere Solo-Sängerinnen, darunter »Sophie«, was sie drauf haben, gefolgt von einem Sketch der »Super-Omis«. Ab 16.30 Uhr werden »Die Band ohne Namen« und IKS XDEH mit rockigem Sound das Publikum begeistern.

Parallel zum Musikprogramm können auch Zeichnungen und Malereien besichtigt werden, und man kann den jungen Künstlerinnen und Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Gegen 19.30 Uhr startet die allseits bekannte Rap- und Hip-Hop-Show. Neben vielen jungen Talenten aus der Stadt werden auch bekannte Locals wie der Gütersloher Tinello und die Rapperin Aco MC aus Bielefeld ihr Können präsentieren. Abgerundet wird das Programm durch diverse Informationsstände – und natürlich können Speisen und Getränke vor Ort erworben werden.

Geplant und durchgeführt wird das Festival von jungen Menschen aus der Stadt als ein Beteiligungsprojekt verschiedener Jugendeinrichtungen, den Falken und der Weberei. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.