Avenwedder Schützen suchen Nachfolger für Günter Bastubbe Kein Brudermeister in Sicht

Gütersloh-Avenwedde (WB). Seit einem Jahr ist die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Avenwedde auf der Suche nach einem neuen Brudermeister. Auch während der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Schützenhaus an der Avenwedder Straße hat sich niemand für das Amt zur Verfügung gestellt.

Von Renate Ibeler
Der neu gewählte Vorstand der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Avenwedde mit dem ausgeschiedenen Brudermeister Günter Bastubbe (von links): Monika und Helmut Lückemeyer, Mirko Tabbert, Matthias Geyer, Uwe Buschsieweke, Günter Bastubbe, Matthias Kampe, Peter Westerfelhaus, Petra Hakenkötter, Benjamin Knoop und André Möser.
Der neu gewählte Vorstand der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Avenwedde mit dem ausgeschiedenen Brudermeister Günter Bastubbe (von links): Monika und Helmut Lückemeyer, Mirko Tabbert, Matthias Geyer, Uwe Buschsieweke, Günter Bastubbe, Matthias Kampe, Peter Westerfelhaus, Petra Hakenkötter, Benjamin Knoop und André Möser. Foto: Renate Ibeler

»Wir sind mit unserem Vorstand weiterhin geschäftsfähig und werden weiter suchen«, teilte Wahlleiter Horst Pollmeier mit. Wiedergewählt wurden Oberst Uwe Buschsieweke, der stellvertretende Schriftführer Benjamin Knop und Jungschützenmeisterin Petra Hakenkötter. Für den ausscheidenden stellvertretenden Kassierer Markus Schulte wurde Sven Sorichter von der Versammlung gewählt.

Arbeit soll auf mehrere Schultern verteilt werden

Mit einem Rückblick über die Arbeit der vergangenen acht Jahre als Brudermeister verabschiedete sich Günter Bastubbe und legte öffentlich sein Amt nieder. Die anwesenden Schützenbrüder und -schwestern würdigten sein Engagement mit stehendem Applaus. Außerdem wurden ihm Abschiedsgeschenke überreicht.

Zur Situation des Vorstandes ohne ersten Brudermeister machte stellvertretender Brudermeister André Möser den Vorschlag, noch einen dritten Brudermeister mit in das Vorstandsteam zu wählen. »Dann kann die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden, und es stellt sich eher jemand zur Verfügung«, sagte er.

Auszeichnung für Uwe Buschsieweke

Den Auftakt der Jahreshauptversammlung hatten ein gemeinsamer Gottesdienst in der Herz-Jesu Kirche und ein Abendessen gebildet. Mehr als 100 Mitglieder waren gekommen. Schriftführer Peter Westerfelhaus blickte in seinem Jahresbericht noch einmal auf die zahlreichen Aktivitäten zurück.

Schießmeister Matthias Kampe wies in seinem Bericht auf die Termine der Vereinsmeisterschaft am 13., 14., 20. und 21. Februar hin. Außerdem lobte er die guten Leistungen der Sportschützen, die bei den Bezirksmeisterschaften den ersten Platz in der Mannschaftswertung Altersklasse Freihand belegen konnten.

Über einen Orden freute sich Uwe Buschsieweke. Er scheidet aus dem Festausschuss aus und wurde für sein Engagement ausgezeichnet. Unter dem Tagesordnungspunkt »Verschiedenes« wurde der Termin des diesjährigen Vereinsausfluges zum Fußballmuseum nach Dortmund bekannt gegeben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.