Landschaftsschutzbehörde verweigert die Genehmigung für Mittelalterfest – Klage besteht fort »Anno« auf Gut Schledebrück fällt aus

Gütersloh (WB). Das »Anno«-Mittelalterfest auf dem Gut Schledebrück ist abgesagt. Grund ist ein Einspruch der Landschaftsschutzbehörde.

Von Stephan Rechlin
Dominik Klima (links) und Frank Brune von Noa Entertainment sagen das »Anno«-Fest auf Gut Schledebrück ab.
Dominik Klima (links) und Frank Brune von Noa Entertainment sagen das »Anno«-Fest auf Gut Schledebrück ab. Foto: Stephan Rechlin

Den Angaben der Veranstalter zufolge hat Landschaftsschutzbehörde Bedenken gegenüber einer größeren Veranstaltung auf dem Areal geäußert. Der besonders hohe Schutzrang der Flächen rund um das Gut Schledebrück sei weder Organisatoren noch Besitzern und Förstern bewusst oder bekannt gewesen, teilen Frank Brune und Dominik Klima von Noa Entertainment in einer Presseerklärung mit. Gesetzliche Neuerungen in den Bewertungskriterien seien erschwerend hinzugekommen. Das Fest erhalte keine Genehmigung.

Brune und Klima halten jedoch an ihrer Klage gegen ihren früheren Mitgesellschafter Norbert Morkes fest. Sie streiten ihm und Katrin Christiansen, Geschäftsführerin der neuen Firma »Anno Events, die Namens- und Veranstaltungsrechte an »Anno 1280« ab. Aus diesem Verständnis heraus stellen sie in ihrer Mitteilung fest, dass 2017 in Gütersloh überhaupt kein Fest stattfinde – auch nicht das von Norbert Morkes.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.