Emil Rode (62) gärtnert auf öffentlichem Boden ­– Stadt freut sich Blütenpracht am Straßenrand

Gütersloh-Spexard(WB). Wer in die Linteler Straße in Gütersloh-Spexard einbiegt oder mit dem Fahrrad vorbei fährt, der wird kaum den Blick vom Seitenstreifen des Hauses Nummer 30 wenden können. Weit mehr als 200 Geranien, Gladiolen, Rittersporn und andere Blumen stehen dort in voller Blüte.

Von Wolfgang Wotke

So wundert es nicht, dass einige Menschen stehen bleiben und dieses Blumenmeer als beliebtes Fotomotiv nutzen. Doch was so herrlich blüht und das Blumenherz erfreut, fordert von Emil Rode ordentlich Arbeit. Der 62-jährige Metallbauer hat vor sechs Jahren zwischen dem Radweg und der Linteler Straße diese Blumenidylle angelegt.

»Es macht mir einfach großen Spaß und ich habe Freude daran«, gesteht er. Er vergießt einige Hundert Liter Wasser pro Tag, Gießkanne für Gießkanne heißt es bei hochsommerlichen Temperaturen am frühen Morgen und abends treppauf und treppab zu schleppen. Emil Rode wohnt nämlich in einem Mehrfamilienhaus gegenüber seiner Blütenpracht im ersten Stock.

Mehr lesen Sie am Donnerstag, 21. Juli, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Gütersloh.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.