Kulinarisches Angebot in der City wächst – Dr. Gruber schließt am Kolbeplatz – Brezeln im Hauptbahnhof Subway kommt zurück nach Gütersloh

Gütersloh (WB/cabo). Ofenfrische Brezeln wird es demnächst im Gütersloher Hauptbahnhof geben, individuell belegte Sandwiches ganz in der Nähe an der Strenger­straße 26. In der Innenstadt tut sich etwas – doch dazu gehört auch eine weitere Geschäftsaufgabe am Kolbeplatz.

Sandwiches statt Tabletten gibt es ab August im Ladenlokal an der Strengerstraße 26
Sandwiches statt Tabletten gibt es ab August im Ladenlokal an der Strengerstraße 26 Foto: Carsten Borgmeier

Aber der Reihe nach: In der Empfangshalle der Deutschen Bahn (DB) soll sich noch 2016 ein 30 Quadratmeter großer Brezeln-Shop der Firma Ditsch aus Mainz direkt an den Zeitschriften- und Buchhandel des Hamburger Unternehmens Valora-Retail anschmiegen. Bei dem Backshop wird es sich demnach um einen Verkaufsbereich mit eigenem Ofen handeln. Ditsch wäre dann neben der Firma Schenke direkt gegenüber der zweite Anbieter von Backwaren im Gütersloher Bahnhofsgebäude.

Ditsch zieht in den Hauptbahnhof ein. Foto: Borgmeier

Eine Werbetafel der Kölner Firma Ströer an der Stelle des zukünftigen Brezeln-Backshops wurde bereits entfernt. Wann der Brezeln-Verkauf starten kann, steht nach Auskunft einer Ditsch-Sprecherin noch nicht fest. Da die Empfangshalle rechtlich als Eisenbahnanlage gelte, sei auch das Eisenbahnbundesamt als Genehmigungsbehörde einzubeziehen, hieß von der DB.

Sandwiches statt Tabletten

Auch in den mehr als 200 Quadratmeter großen Räumlichkeiten der früheren »Löwen«-Apotheke von Irene Fuchs an der Strenger­straße 26 zieht neues Leben ein: Nach mehrmonatigem Leerstand wird dort die Sandwich-Kette Subway im nächsten Monat ihre neue Filiale eröffnen.

Während der Gütersloher Bauträger Klußmeier bereits vor 14 Tagen damit begonnen hatte, eine behindertengerechte Toilettenanlage mit Schiebetüren einzubauen, soll der Rest des Ladens von einem Subway-Subunternehmer aus Hamburg eingerichtet werden. Ursprünglich wollte Subway nach Informationen dieser Zeitung die neue Filiale am Montag, 1. August, eröffnen, doch kann sich der Termin wegen Lieferschwierigkeiten um etwa eine Woche verzögern.

Alte Filiale 2011 geschlossen

Das in den USA vor 51 Jahren gegründete Unternehmen hat ak­tuell nach eigenen Angaben weltweit mehr als 40 000 Filialen, in denen Kunden ihr Sandwich individuell zusammenstellen können. Bis Anfang 2011 hatte Subway bereits in Gütersloh an der Berliner Straße 62 eine Niederlassung, die von den Eheleuten Silke (43) und Rainer Jung (39) betrieben worden war. Wegen Streitigkeiten um die Franchise-Gebühren schloss die Filiale im Februar 2011.

Carsten Rebsch gibt sein Kinderschuh-Geschäft auf. Foto: Borgmeier

Geschäftsaufgabe am Kolbeplatz: Krankheitsbedingt hat Carsten Rebsch in seinem Laden Dr. Gruber den Ausverkauf gestartet. Auf die Schuhe für Kinder und Jugendliche gibt er Rabatte bis zu 50 Prozent.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.