Gütersloher wird von Auto erfasst Rollerfahrer (64) muss ins Krankenhaus

Gütersloh (WB/GG). Ein 64-jähriger Rollerfahrer aus Gütersloh ist Mittwochmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Holler Straße schwer verletzt worden. Die Unfallverursacherin erlitt einen Schock.

Mit dem Rettungswagen ist der Gütersloher in das Klinikum Gütersloh transportiert worden.
Mit dem Rettungswagen ist der Gütersloher in das Klinikum Gütersloh transportiert worden. Foto: Gabriele Grund

Eine 32-jährige Frau aus Gütersloh war mit ihrem Opel Astra ­– von Gütersloh kommend – auf der Holler Straße stadtauswärts in Richtung Münsterlandstraße unterwegs. In Höhe der Kreuzung wollte sie nach links in den Blankenhagener Weg abbiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden, 64-jährigen Rollerfahrer, der die Straße geradeaus in Richtung Gütersloh unterwegs befuhr.

Beim Abbiegen touchierte sie mit der Fahrzeugfront den Roller, woraufhin der Mann etliche Meter weiter nach rechts in den Graben fuhr. Nach erster notärztlicher Untersuchung wurden bei ihm Frakturen und Prellungen an den Beinen und im Beckenbereich diagnostiziert, so dass er mit dem Rettungswagen ins Klinikum Gütersloh eingeliefert wurde. Die Opelfahrerin blieb unverletzt, sie erlitt einen Schock.

Für die Zeit der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizei Gütersloh wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es entstand ein Sachschaden von 2400 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.