Beschädigte Anlage ist weitgehend repariert – Ursache weiter unklar Pfleiderer-Brand: Produktion läuft wieder

Gütersloh (WB). Nach dem Brand bei Pfleiderer ist die beschädigte Anlage im Werk 2 mittlerweile wieder repariert. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde die Produktion teilweise wieder aufgenommen. Die volle Wiederinbetriebnahme der Spanplattenproduktion im Werk 2 werde jedoch noch Zeit in Anspruch nehmen.

Eine Verpuffung hatte am Sonntag, 10. April, einen Feuerwehr-Großeinsatz bei Pfleiderer ausgelöst. ein Mitarbeiter wurde dabei verletzt.
Eine Verpuffung hatte am Sonntag, 10. April, einen Feuerwehr-Großeinsatz bei Pfleiderer ausgelöst. ein Mitarbeiter wurde dabei verletzt. Foto: Wolfgang Wotke

Eine Verpuffung hatte am Sonntag, 10. April, einen Feuerwehr-Großeinsatz bei Pfleiderer ausgelöst. Ein lauter Knall hatte Anwohner aufgeschreckt, und eine Rauchsäule war weithin sichtbar.

Das Unternehmen ermittelt derzeit in enger Zusammenarbeit mit einem unabhängigen Gutachter die Ursache und die Schadenshöhe des Brandes. Bei dem Feuer war ein Mitarbeiter verletzt worden, der jedoch nach einem Tag Aufenthalt wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte.

»Wir freuen uns, dass wir die Produktion in unserem Werk 2 wenigstens teilweise wieder aufnehmen können. Das verdanken wir nicht zuletzt der Unterstützung zahlreicher Firmen in dieser Region«, sagt Karl-Heinz Zwarg, Werksleiter der Pfleiderer Gütersloh GmbH.

Der Dank gelte außerdem den Kollegen aus den anderen deutschen Pfleiderer-Standorten, die in den vergangenen Tagen tatkräftig geholfen hätten. Durch den Werksverbund sei es weitestgehend möglich, die Kunden pünktlich und zuverlässig zu beliefern.

Der Facebook-Post wird geladen

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.