Firmengruppe aus Essen ist der Favorit am alten Güterbahnhof FitX-Studio am »Gleis 13«?

Gütersloh (WB). Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs will die Hagedorn-Tochter »Revital GmbH – ein Spezialist für Konversionsflächen von Bahn und Industrie« das Projekt »Gleis 13« entstehen lassen. Für den ersten Bauabschnitt (Haus IV) gibt es jetzt eine öffentliche Mitteilungsvorlage für die Sitzung des Planungsausschusses der Stadt Gütersloh am Dienstag, 26. April.

Von Wolfgang Wotke

Demnach gibt es einen konkreten Nutzer für das Gebäude IV und einen ersten Entwurf. Hagedorn-Revital-Geschäftsführer Rick Mädel bestätigte dem WESTFALEN-BLATT, dass es sich bei dem Interessenten um »FitX« – einer der größten Anbieter von Fitnessstudios in Deutschland – handelt, der bundesweit 45 Filialen betreibt. »Wir sind mit diesem Unternehmen mit Hauptsitz in Essen in guten Gesprächen. Ob das am Ende auch klappt, kann ich noch nicht sagen«, erklärte Mädel.

Die FitX-Studios bieten auf mindestens 2500 Quadratmetern viel Platz für Kraft- und Ausdauertraining sowie ein umfangreiches Kursprogramm rund um die Uhr an, an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Der Entwurf dafür sieht vor, dass das Gebäude durch V-förmige Pfeiler ein freigestelltes Erdgeschoss hat. Dadurch wird eine schwebende, vom Boden gelöste Wirkung erzielt.

Bis zur konkreten Bauantragsstellung und Genehmigung sollen die Details weiterentwickelt und im städtebaulichen Vertrag gesichert werden. Mädel: »Der Abriss des Güterbahnhofes läuft, im September soll neu gebaut werden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.