Bei Temperaturen um 19 Grad Celsius startet die Saison – Einbrecher erwischt Frühjahrsputz im Wapelbad

Gütersloh(WB). Das alte Laub ist weggefegt, die Fenster im Café sind blitzblank, der Hochdruckreiniger hat auf der Terrasse ganze Arbeit geleistet: Das Wapelbad ist aus dem Winterschlaf erwacht. »Endlich kann es losgehen«, freut sich »Bademeister« Matthias Markstedt.

Von Wolfgang Wotke
»Bademeister« Matthias Markstedt hat zusammen mit seinem Team das »Wapelbad« fit für den Frühling gemacht. An diesem Wochenende öffnet zum ersten Mal in diesem Jahr das Café. Offiziell und traditionell geht der Betrieb allerdings erst am 1. Mai los.
»Bademeister« Matthias Markstedt hat zusammen mit seinem Team das »Wapelbad« fit für den Frühling gemacht. An diesem Wochenende öffnet zum ersten Mal in diesem Jahr das Café. Offiziell und traditionell geht der Betrieb allerdings erst am 1. Mai los. Foto: Wolfgang Wotke

Der Frühling ist da. Die Tage werden heller und wärmer. In den vergangenen Wochen hat Matthias Markstedt, der Vorsitzende des Fördervereins Wapelbad, den beliebten Gütersloher Freizeittreff für jung und alt fit für die Saison gemacht. »An diesem Samstag und Sonntag, ab 13 Uhr, öffnet erstmals in diesem Jahr unser Café. Der Kuchen, darunter der berühmte »Wapelstern«, und andere Leckereien stehen bereit«, verkündet der 55-jährige »Macher« und ist hellauf begeistert, dass jetzt auch das Wetter mitspielt. Bei frühlingshaften Temperaturen, so ab 15 Plusgraden, gehe der Betrieb immer los. Markstedt: »Vor zwei Jahren haben wir bereits im Februar den ersten, frischen Kaffee ausgeschenkt, weil wir traumhaften Sonnschein hatten. In diesem Jahr sind wir etwas später dran.« Der offizielle Start ist allerdings traditionell erst am Sonntag, 1. Mai.

Traumhafter Sonnenschein

Das Wapelbad ist eines der schönsten Naherholungsziele in Gütersloh. Schon seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts fanden dort Gütersloher Bürger eine Möglichkeit, ihre Freizeit zu gestalten und ganz nebenbei das Schwimmen in dem Flüsschen zu erlernen. Heute ist das Licht- und Luftbad an der Wapel wieder ein Tummelplatz für jede Generation, und neben »dem Baden« gibt es auch in den kommenden Monaten ein buntes Kulturprogramm. »Das Wapelbad ist mehr als nur eine Oase der Erholung. Mit unseren regelmäßigen Veranstaltungen setzen wir ständig neue, kulturelle Highlights.«

Genug Plätze zum Ausruhen

Am Maifeiertag beginnt wieder die lang ersehnte Wapelbeats-Saison mit Djane »Babetta«. Und das »Holifestival« am Samstag, 28. Mai, ist fast ausverkauft. »3500 Tickets sind weg. Wir drucken jetzt noch einmal 1000 weitere, wovon aber auch schon 900 vorbestellt sind«, berichtet Matthias Markstedt. 2015 sei diese Veranstaltung so erfolgreich gewesen, dass der Förderverein, dem 100 Mitglieder angehören, 10 000 Euro für die DRK-Flüchtlingshilfe spenden konnte. »Das wollen wir auch in diesem Jahr schaffen.« Weiterhin sind ein Beachvolleyballturnier geplant (»Das Spielfeld ist hergerichtet«) als auch eine Kinderolympiade und ein Seifenkistenrennen.

Einbrecher erwischt

Ein weniger schöner Anlass hat zu einem Polizeieinsatz geführt: Ein Zeuge hat am Freitagmorgen drei Verdächtige mit Taschenlampen auf dem Gelände bemerkt. Als die Polizei kam, flüchteten die drei jungen Einbrecher in ein Feld. Zwei Jugendliche im Alter von 17 und ein 15-Jähriger konnten geschnappt und festgenommen werden. Sie waren gewaltsam in den Kiosk eingedrungen und hatten versucht, alkoholische Getränke zu stehlen. »Da stand nur alte Erdbeerbowle rum«, schmunzelt Markstedt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.