Bilanz der Polizeieinsätze in der Silvesternacht: 114 Einsätze im Kreisgebiet Autobrand in Isselhorst, Messerattacke an der Kampstraße

Gütersloh (WB). In der Silvesternacht ist die Polizei im Kreis Gütersloh zu 114 Einsätzen gerufen worden.

Ein Feuerwehrmann löscht
Ein Feuerwehrmann löscht Foto: Gabriele Grund

In vier Fällen kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen, dabei wurden mehrere Menschen verletzt. In weiteren vier Fällen kam es zu häuslicher Gewalt. Elfmal mussten Streitigkeiten geschlichtet werden. Drei Menschen wurden in von der Polizei in Gewahrsam genommen. Vier hilflose Personen wurden gemeldet.

Audi Q5 zerstört: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Weiter wurden der Polizei insgesamt neun Brände gemeldet, bei denen es zumeist bei geringem Sachschaden blieb. Der größte Schaden entstand in Gütersloh-Isselhorst. Dort brannte an der Straße »An der Brede« kurz nach 1 Uhr ein Audi Q5 aus. Ein ebenfalls in der Nähe abgestellter Peugeot wurde durch das Feuer schwer beschädigt. Bei dem Einsatz waren etwa 20 Mitglieder des Löschzuges Spexard sowie der Hauptamtlichen Wache Gütersloh, unter Einsatzleitung von Jens Budde, mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Neben dem Audi befand sich ein Holzstapel, der ebenfalls niedergebrannt ist. Der Schaden beläuft sich auf etwa 27.000 Euro. Die Ursache ist nach Angaben der Polizei noch unklar, die Ermittlungen dazu dauern an. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Brandsachverständigen der Kreispolizeibehörde haben ihre Ermittlungsarbeit aufgenommen.

Mann (22) attackiert Frau (43) mit Messer

Gegen 2.45 Uhr kam es in einer Gaststätte an der Kampstraße in Gütersloh zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 22-jähriger Mann aus Essen ein Messer zog und eine 43-jährige Gütersloherin damit verletzte. Zwei Männer, die nun in die Auseinandersetzung eingriffen, wurden ebenfalls verletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die Situation klären. Die Verletzten wurden im Krankenhaus behandelt, ein 26-jähriger Essener musste dort stationär verbleiben, Lebensgefahr besteht nicht. Der alkoholisierte Täter, gegen den ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet wurde, wurde in Gewahrsam genommen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

In Harsewinkel kam es gegen 0 Uhr zu einer Unfallflucht. Ein 76-jähiger Opel- Fahrer aus Harsewinkel hatte einen 42jährigen Mann aus Schweden, der beim Feuerwerk zuschaute, angefahren und sich dann entfernt. Das Opfer wurde leicht verletzt, der Flüchtige konnte ermittelt werden.

In Rietberg begegneten sich gegen 02.30 Uhr auf der Rathausstraße zwei Personengruppen. Ein zunächst verbaler Streit mit Beleidigungen gipfelte in eine Prügelei, bei der zweiMenschen verletzt wurden. Die Polizei sucht hierzu Zeugen, 05241/8690.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.