Mehr als 14.000 Mal war die Aktion bei Facebook geteilt worden Der »Warmnachtsbaum« – ein soziales Strohfeuer

Gütersloh (WB/cabo). Nur noch leere Tüten flattern an der Platane im Wind, an der Wurzel liegt ein alter Mantel: Der Hype im Internet um den »Warmnachtsbaum« am Gütersloher Hauptbahnhof war offenbar nur ein Strohfeuer.

Verwahrlost: der »Warmnachtsbaum« am Bahnhof.
Verwahrlost: der »Warmnachtsbaum« am Bahnhof. Foto: Borgmeier

Mehr als 14.000 Mal war die Aktion bei Facebook geteilt und bewundert worden, einige Leute beteiligten sich nicht nur virtuell und spendeten warme Kleidung, die sie für Obdachlose und Bedürftige an dem Baum befestigten. Umgesetzt hatte die Idee einer Offenburger Initiative in Gütersloh die Verlerin Rosa Patrizia Dike.

Das war vor 14 Tagen. Inzwischen scheint das soziale Wirken am Bahnhofsvorplatz nachgelassen zu haben. Bis zum nächsten Hype.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.