Bürgermeister rechnet 2016 mit 1600 Flüchtlingen – möglicherweise folgen weitere Investitionen Stadt will für fünf Millionen Euro bauen

Gütersloh (WB). Die Stadtverwaltung will kurzfristig in den Bau von Unterkünften für Flüchtlinge fünf Millionen Euro investieren. Etwa 350 Asylbewerber sollen in den Fertighäusern wohnen. Das geht aus einer gestern veröffentlichten Prognose hervor.

Von Carsten Borgmeier
Das frühere Altenheim an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Kaiserstraße wird derzeit saniert. Noch in diesem Monat sollen dort etwa 90 Flüchtlinge einziehen. Pro Woche werden der Stadt gut 80 Asylbewerber zugewiesen.
Das frühere Altenheim an der Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/Kaiserstraße wird derzeit saniert. Noch in diesem Monat sollen dort etwa 90 Flüchtlinge einziehen. Pro Woche werden der Stadt gut 80 Asylbewerber zugewiesen. Foto: Carsten Borgmeier

Gemeinsam mit Sozialdezernent Joachim Martensmeier und Kämmerin Christine Lang hat Bürgermeister Henning Schulz (CDU) einen Blick in das kommende Jahr gewagt: Demnach geht die Stadtverwaltung von insgesamt 1600 Flüchtlingen aus, die der Kommune von den Zentralen Aufnahme-Einrichtungen (ZAE) zugewiesen werden.

Die hohe Zahl hänge auch damit zusammen, weil 2016 die Notunterkünfte in den Sporthallen Spexard und Friedrichsdorf aufgelöst werden sollen. Pro Woche kommen derzeit etwa 80 Flüchtlinge in der Stadt an, wie Schulz gestern mitteilte.

In 22 Wohnkomplexen im Stadtgebiet lebten derzeit etwa 760 Asylsuchende. Vor diesem Hintergrund ist jetzt im Rathaus ein Strategiepapier entwickelt worden, mit der die Stadtverwaltung kurzfristig weiteren  Wohnraum schaffen und in der Angelegenheit handlungsfähig bleiben will.

Der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Immobilienwesen wird darüber am Donnerstag, 17. Dezember, beraten. Einen Tag später kann der Rat der Stadt die Vorlage beschließen.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Gütersloher Ausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

1.600 Flüchtlinge für eine Stadt von 100.000 Einwohnern, das macht 1,3 Mio. Migranten für Deutschland 2016 aus. D.h. der Zustrom geht weiter... aber sollte es aufhören!? 5 Mio. € nur für diese Investition, dann wie viel zig Milliarden für ganz Deutschland?

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.