Isselhorster Autohaus wird bald über mehr Ausstellungsfläche verfügen Die Brinker-Brüder bauen aus

Gütersloh-Isselhorst (WB). Der Isselhorster Autohändler Brinker setzt derzeit die zweitgrößte Expansion seiner 45-jährigen Unternehmensgeschichte um. Die Neuwagen-Verkaufsausstellung wird um 100 auf 800 Quadratmeter vergrößert.

Von Carsten Borgmeier
Thorsten (50), Lars (46) und Ingo Brinker (42, links) wollen ihren Kunden eine größere Auswahl von Neufahrzeugen anbieten. Dafür wird der Ausstellungsraum vergrößert.
Thorsten (50), Lars (46) und Ingo Brinker (42, links) wollen ihren Kunden eine größere Auswahl von Neufahrzeugen anbieten. Dafür wird der Ausstellungsraum vergrößert. Foto: Carsten Borgmeier

Und wer künftig von dort aus in den Servicebereich möchte, muss nicht mehr außen herum über den Hof gehen. In diese seit wenigen Tagen angelaufenen Bauarbeiten investiert das Autohaus an der Haller Straße 79 fast 800 000 Euro. Mehr Geld war dort am Stammsitz zuletzt 2008/2009 investiert worden. Damals wurden nach Unternehmensangaben 1,2 Millionen Euro für den Service- und Werkstattbereich ausgegeben.

Wer sich wie das Isselhorster Familien-Unternehmen schon seit 1970  in der knallhart umkämpften Automobil-Branche behauptet, hat auch keine Angst vor dem Winter: Als die Stadtverwaltung die Baugenehmigung im September erteilt hatte, sei sofort mit dem Projekt begonnen worden.

»Natürlich ist die Jahreszeit nicht günstig, aber im Januar wollen wir spätestens fertig sein«, erläutert Verkaufsleiter Thorsten Brinker (50), der das vom Vater Walter Brinker gegründete Unternehmen mit seinen Brüdern Lars (46, Service-Leiter) und Ingo (42, Geschäftsführer) führt.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Gütersloher Ausgabe des WESTFALEN-BLATTES.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.