Hundehalter muss seine Tiere abgeben Neun Huskys entzogen

Gütersloh (WB). Erneut sind die Huskys eines Isselhorster Hundehalters unangenehm aufgefallen. Jetzt hat das Gütersloher Ordnungsamt durchgegriffen. Der Mann muss seine Tiere nun abgeben.

Von Michael Delker
Ein Hundehalter aus Isselhorst muss seine neun Huskys abgeben, weil er sich nicht an Auflagen gehalten hat. Der Husky auf dem Bild ist keiner der betroffenen Hunde.
Ein Hundehalter aus Isselhorst muss seine neun Huskys abgeben, weil er sich nicht an Auflagen gehalten hat. Der Husky auf dem Bild ist keiner der betroffenen Hunde. Foto: Thomas F. Starke

Nach Angaben von Ordnungsamtsleiter Thomas Habig hat sich der Husky-Halter nicht an die Auflagen der Stadt  gehalten. »Wenn er die Tiere zurück haben möchte, hat er die Möglichkeit, gegen die Anordnung zu klagen«, sagt Habig. Bereits vor zwei Wochen war die 65-jährige Nachbarin des Hundehalters von fünf seiner freilaufenden Huskys angefallen und verletzt worden. Ihre Mischlingshündin wurde bei dem Vorfall sogar so schwer verletzt, dass sie anschließend eingeschläfert werden musste.

Seitens des Ordnungsamtes wurde dem Halter daraufhin ein Anlein- und Maulkorbzwang für die Schlittenhunde auferlegt. Außerdem sollte ein amtstierärztliches Gutachten erstellt werden. Am Freitag nun sollen zwei Huskys des Mannes aus Isselhorst erneut ausgerissen sein und Jagd auf Rehwild und Hasen gemacht haben. Diesen Vorfall nahm das Ordnungsamt zum Anlass, um die Huskys im Tierheim und privaten Hundepensionen unterzubringen. Interessenten gibt es bereits.

»Sieben Huskys sind bereits am Montag abgeholt worden, um die beiden anderen Hunde will sich ein Züchter vom Bodensee kümmern«, berichtet Rechtsanwalt Volker Böger, der die Interessen der Nachbarin des Isselhorsters vertritt. Die Frau war vor zwei Wochen von fünf freilaufenden Huskys angefallen und verletzt worden. Ihre Mischlingshündin wurde bei dem Vorfall so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden musste.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.