Ausgesetzter Säugling: Ermittler fahnden mit Flugblättern und Plakaten nach der Mutter Polizei erhöht den Druck

Gütersloh (WB). Die Mutter bleibt verschwunden. Nachdem Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag erstmals Details zu dem neugeborenen Jungen preisgaben, der am Sonntagabend auf dem Gütersloher Media-Markt-Parkplatz ausgesetzt wurde, sind drei neue Hinweise bei den Ermittlern eingegangen. Der entscheidende Tipp war noch nicht dabei.

Von Michael Delker
Auf dem Parkplatz des Gütersloher Media-Marktes ist der neugeborene Junge am Sonntag von Anwohnern gefunden worden. Dass die Familie auf das Wimmern des Kindes aufmerksam wurde, war reiner Zufall.
Auf dem Parkplatz des Gütersloher Media-Marktes ist der neugeborene Junge am Sonntag von Anwohnern gefunden worden. Dass die Familie auf das Wimmern des Kindes aufmerksam wurde, war reiner Zufall.

Flugblatt Babyfund GT

Aus diesem Grund werden die  Ermittlungskommission »Meinrad« und Staatsanwalt Veit Walter den Druck noch einmal erhöhen. Die Beamten um Hauptkommissar Jürgen Kollien haben eine große Plakat- und Handzettelaktion vorbereitet, die in der kommenen Woche starten wird.

Sowohl am Montag (von 11 bis 19 Uhr) als auch am Dienstag (von 9 bis 17 Uhr) werden Polizeibeamte im Umfeld des Media-Marktes an der Vennstraße unterwegs sein, um Plakate aufzuhängen und Flugblätter zu verteilen. Hierfür haben sich die Ermittler stark frequentierte Orte ausgesucht, zum Beispiel Einkaufsmärkte, Schulen und stark befahrene Straßen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.