Volle Straßen und volle Geschäfte beim Gütersloher Frühling und bei Rheda erblüht  Ein leuchtender Frühlingstag 

Gütersloh (WB). Die beiden großen Frühlingsfeste im Kreis Gütersloh profitieren vom kalten, aber sonnigen Sonntag. Wer den Gütersloher Frühling und Rheda erblüht am Samstag wegen Regen und Kälte mied, der war am Sonntag dabei. Beide Innenstädte platzten aus den Nähten.

Gelb leuchtende Osterglöckchen auf den Plätzen, ein blauer, leicht bewölkter Himmel über den Städten. Das sind die Hauptzutaten, um aus den Frühlingsfesten in Gütersloh und Rheda erfolgreiche Veranstaltungen zu machen.
Gelb leuchtende Osterglöckchen auf den Plätzen, ein blauer, leicht bewölkter Himmel über den Städten. Das sind die Hauptzutaten, um aus den Frühlingsfesten in Gütersloh und Rheda erfolgreiche Veranstaltungen zu machen.

 Mehr als 50 Blumenbeete, allesamt gestaltet von Gütersloher Gartenbaubetrieben, luden in Gütersloh zum Flanieren ein. Die Einzelhändler hatten ihre Schaufenster mit Blick aufs Osterfest geschmückt. Ob Bücher, Parfüm, Schmuck, Kleidung oder Medikamente (!) – überall lugten kleine Hasen, bunte Eier, niedliche Lämmer zwischen den Auslagen hervor.

 In Rheda hatten Gärtnerbetriebe hatten tausende von Tulpen, Narzissen und Rosen mitgebracht.

Dazu kleine und große Pflanzengefäße mit keimenden Blumenzwiebeln, immergrünem Efeu und allerlei zusätzlicher Deko. Das sorgte für ein richtig buntes Bild mitten in der Stadt. Erstmals für 2015 öffnete der große Biergarten auf dem Doktorplatz. Und zumindest Hartgesottene nahmen Platz und genossen ein erstes Getränk unter freiem Himmel.

 Lesen Sie die ausführlichen Berichte am Montag im Gütersloher WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.