Unbekannte schrauben nachts Räder an Autos ab Halter finden ihre Wagen aufgebockt vor

Kreis Gütersloh (WB). Im Kreisgebiet sind aktuell offenbar besonders dreiste Reifendiebe unterwegs: So wurden in der vergangenen Woche in Gütersloh an vier Autos alle Räder gestohlen, zwei Fälle gab es in Versmold.

Von Carsten Borgmeier
Dieser dunkle BMW ist auf dem Parkplatz bei Feinkost Schenke seiner Räder beraubt worden. Der Wagen ist aufgebockt auf Pflastersteinen.
Dieser dunkle BMW ist auf dem Parkplatz bei Feinkost Schenke seiner Räder beraubt worden. Der Wagen ist aufgebockt auf Pflastersteinen.

Notdürftig aufgebockt auf Backsteinen fanden die Betroffenen frühmorgens ihre Fahrzeuge vor. Von den Winterreifen samt Felgen fehlt bislang jede Spur. Wie die Polizei mitteilte, hätten die unbekannten Diebe in der Nacht zum vergangenen Dienstag am Kattenstrother Weg in Gütersloh zugeschlagen. Mit Pflastersteinen bockten sie dort einen schwarzen Mercedes auf, schraubten alle vier Räder ab. Da der Wagen schließlich infolge der instabilen Lage von den Steinen rutschte und auf den Bremsscheiben landete, soll ein Sachschaden von mindestens 3000 Euro entstanden sein.

Ähnliches spielte sich nur zwei Tage später ab: Am Elchweg in Avenwedde sowie am Batholomäusweg in Spexard schraubten Unbekannte jeweils von Autos der Marke BMW die Räder ab, auch diese Fahrzeuge wurden morgens von ihren Besitzern auf Pflastersteinen aufgebockt vorgefunden. In diesen Fällen entstand ebenso wie bei dem Mercedes Schaden durch das unsachgemäße Aufbocken. Ein weiterer BMW wurde kürzlich auf dem Parkplatz bei Schenke an der Carl-Bertelsmann-Straße seiner Räder beraubt – er stand auch auf Pflastersteinen.

Ein Mitarbeiter eines hiesigen BMW-Autohauses berichtete gestern von zwei kürzlichen Vorfällen in Versmold. Dabei hätten Sicherheitsleute in einem Fall einen Diebstahl vereiteln können. »Die Täter wurden auf frischer Tat ertappt, konnten aber flüchten«, berichtete der Mann. Aus einem Fiat-Autohaus in Avenwedde hieß es gestern: »Auch wir waren von solchen Taten schon mal betroffen, denn sie geschehen vorrangig in Industriegebieten.«

Die aktuellen Reifen- und Felgendiebstähle allerdings ereigneten sich direkt vor Wohnhäusern. Zeugen melden sich bei der Polizei unter 05241/86 90.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.