CDU nominiert Henning Schulz mit 100 Prozent zu ihrem Bürgermeisterkandidaten  Stadtbaurat lässt Hüllen fallen 

Gütersloh (WB). »Ab heute rollt der Schneeball!« So heiter, so witzig, so frisch ist noch nie ein CDU-Bürgermeisterkandidat aufgestellt worden wie Henning Schulz im Spexarder Bauernhaus.

Von Stephan Rechlin
Der Stadtbaurat lässt die Hüllen fallen. Erst zieht Henning Schulz sein Jacket aus. Dann legt er Krawatte und Hemd ab. Schließlich auch Hose und Schuhe. Dann wechselt er in seinen Wahlkampfdress und ist fortan Henning Schulz, der CDU-Bürgermeisterkandidat.
Der Stadtbaurat lässt die Hüllen fallen. Erst zieht Henning Schulz sein Jacket aus. Dann legt er Krawatte und Hemd ab. Schließlich auch Hose und Schuhe. Dann wechselt er in seinen Wahlkampfdress und ist fortan Henning Schulz, der CDU-Bürgermeisterkandidat.

 Und auch nicht so überzeugend: Alle 118 (von 632 möglichen) Mitgliedern stimmten für den Stadtbaurat. Die 100-prozentige Zustimmung ist das Resultat einer regelrechten Schulz-Show, die der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Raphael Tigges gemeinsam mit seinem Team und streng nach sämtlichen gesetzlichen Vorgaben einer solchen Versammlung auf die Beine gestellt hat.

 Wie in einer Parteitags-Choreographie hielt zunächst Tigges eine Laudatio auf den Kandidaten, dann führte Versammlungsleiter Hubert Kleinemeier launig, aber konzentriert durch den Wahlgang. Während der Auszählung liefen Dias über eine Leinwand, die Bilder aus dem Privatleben von Schulz zeigten – vom Kleinkind, Schüler, den Maurergesellen, den Studenten, dem frisch Vermählten, den jungen Vater, den Bauleiter.

 Vorgänger Heiner Kollmeyer schilderte der Versammlung, welche Empfindungen Schulz bei der Kandidatensuche in ihm auslöste. Und nach dem Ergebnis, nach der Gratulation, nach dem viel zu kurzen Kuss von seiner Frau Imme tat Schulz etwas, das den alten Kämpen fast den Atem raubte. Er zog sich bis auf Unterhemd und Boxershorts aus, um danach seinen Wahlkampfdress anzulegen: »Ab heute rollt der Schneeball.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.