Erster Spatenstich: B+S-Logistik will im Mai umziehen »Jetzt drängt die Zeit«

Borgholzhausen (WB). Ein Logistiker tritt aufs Gaspedal: Am Freitag war Termin für den ersten Spatenstich. Im Mai will das Unternehmen B+S Logistik und Dienstleistungen aus dem niedersächsischen Bad Iburg schon ins interkommunale Gewerbegebiet Borgholzhausen/Versmold (IBV) umziehen.

Von Klaudia Genuit-Thiessen
Spatenstich für B+S-Logistik und Dienstleistungen: (von links) die Geschäftsführer Hans-Dieter Schürmeyer und Stefan Brinkmann, Felix Zilling, Projektleiter Panattoni, und die Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und Dirk Speckmann.
Spatenstich für B+S-Logistik und Dienstleistungen: (von links) die Geschäftsführer Hans-Dieter Schürmeyer und Stefan Brinkmann, Felix Zilling, Projektleiter Panattoni, und die Bürgermeister Michael Meyer-Hermann und Dirk Speckmann. Foto: Klaudia Genuit-Thiessen

Nach dem eher symbolischen Startschuss hofft die Geschäftsleitung jetzt, dass das Wetter mitspielt und die Firma Goldbeck den Komplex auf dem 20 000 Quadratmeter großen Areal schleunigst hochzieht. »Es hat schon etwas länger gedauert, als wir es uns vorgestellt haben«, sagte Stefan Brinkmann (40). Als geschäftsführender Gesellschafter steht er gemeinsam mit Hans-Dieter Schürmeyer (58) an der Spitze des Unternehmens mit einem Gruppenumsatz von knapp 40 Millionen Euro. »Jetzt drängt die Zeit«, sagte er.

Wie berichtet, entsteht westlich der B 476 ein Logistikkomplex mit Verwaltungsgebäude, Lagerhalle und Umschlagfläche. Eine 12 000 Quadratmeter große Anlage mit zwölf Rampen zum Be- und Ausladen von Lkw wird errichtet. Die Halle erhält Hochregale mit Platz für bis zu 18 000 Paletten. Zusätzlichen Raum für Konfektionier- und Co-Packing-Aufgaben schafft ein Zwischengeschoss, eine zwölf Meter breite »Mezzanine« über die gesamte Länge der Halle.

Gelagert wird in Pium vor allem Tiernahrung. Neben der Firma Animonda gehört auch Saturn zu den Kunden von B+S, das erst 2016 eine neue Halle in Sennestadt gebaut hat. »Unsere Kunden sind stark expandiert und wir brauchen deutlich mehr Platz«, berichtete Brinkmann.

Auch einige kleinere E-Commerce-Kunden ziehen von Bad Iburg mit an den »optimalen Standort«, der nicht nur mit der Autobahn-Anbindung auftrumpfen kann, sondern auch in puncto Nachhaltigkeit und Arbeitssicherheit die hoch gesteckten Ansprüche erfüllt: Der Logistik-Immobilien-Entwickler Panattoni, einer der weltweit führenden Entwickler von Industrie- und Lagerhallen, hat den Komplex nach aktuellen Standards konzipiert. Panattoni tritt in Borgholzhausen übrigens als Investor auf. Direkt angeschlossen ans Lager wird ein modernes Bürogebäude. Die 1200 Quadratmeter große, dreistöckige Immobilie ist künftig Arbeitsplatz der kaufmännischen Mitarbeiter von B+S und des IT-Unternehmens Syscon.

Den »Kampf um die Fläche« sprach Bürgermeister Dirk Speckmann an. Schließlich habe dem Zweckverband null Quadratmeter gehört. Nachdem man sich aber einig gewesen sei, sei das Umlegungsverfahren mit Grundstückstausch für alle drei Beteiligten der Königsweg gewesen. Dadurch habe auch die Landwirtschaft profitiert. Das »klare Bekenntnis zum Standort« mache Hoffnung auf gute Zusammenarbeit. Speckmann sprach auch das Thema Internet an, das nicht in Händen der Stadt liegt: »Die Leerrohre liegen schon. Sie brauchen die Glasfasern nur durchzublasen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.