Andreas Janzen aus Bielefeld ist Kandidat bei der »Bachelorette« auf RTL Auf der Suche nach der großen Liebe

Bielefeld (WB). Barkeeper, Stripper,  Im- und Exporteur von Autoteilen, Student, Fußballer beim SC Bielefeld – und auf der Suche nach der ganz großen Liebe. Der Bielefelder Andreas Janzen hat einen abwechslungsreichen Lebenslauf. Und doch lässt sich »die Eine« nicht so einfach finden.

Von Vivian Winzler
Andreas Janzen ist ab nächsten Mittwoch in der RTL-Show »Bachelorette« zu sehen.
Andreas Janzen ist ab nächsten Mittwoch in der RTL-Show »Bachelorette« zu sehen. Foto: RTL

Weil er genug hat von Dating-Apps, sucht Andreas, genannt »Andi«, als einer von 20 Kandidaten in der RTL-Show »Die Bachelorette« ab kommender Woche nach seiner Traumfrau. Eine große Auswahl hat er dabei jedoch nicht. Das Pendant zu der Kuppelshow »Der Bachelor« dreht den Spieß einmal um und lässt hier die Herzdame die Rosen verteilen. Nadine Klein heißt die Glückliche, die dann jeden Mittwoch systematisch einen Mann nach dem anderen aussortieren darf – und natürlich ihrerseits auf der Suche nach der großen Liebe ist.

Andreas Janzen ist einer davon. »Andi« sieht sich selbst als Dauersingle, hatte noch nie eine feste Beziehung – und das mit 28. Als Grund dafür nennt er seine zu hohen Ansprüche. »Eine Frau muss mich schon umhauen«, sagt Janzen, der nebenbei in der Herforder Diskothek »High Club« arbeitet. Lernt man als Barkeeper denn nicht am laufenden Band Frauen kennen? »Bei der Arbeit sprechen mich auch Frauen an. Nur das ist dann leider nie eine ›10‹, eher so ‘ne ›3‹«, erklärt er.

»Bielefeld ist langweilig«

Wie eine »10« bei ihm aussehen würde, kann er selbst nicht genau sagen. Dafür weiß er aber genau, was sie nicht haben darf: »Worauf ich gar nicht stehe, sind kleine Frauen, kurze Haare, Unsportlichkeit und Ungepflegtheit.« Da scheint er mit der 1,70 Meter großen, langhaarigen Bachelorette in diesem Jahr Glück zu haben.

Für seine Traumfrau könnte er sich auch vorstellen, Bielefeld zu verlassen. »Außer meiner Familie hält mich hier eigentlich nichts«, meint er. »Ich könnte mir schon vorstellen, woanders zu leben. Bielefeld ist langweilig.« Um sich von der Langeweile abzulenken, gehe der in Sibirien geborene Janzen gerne in die Diskothek »Prime«. Die wilden Party-Zeiten seien aber vorbei. Er sehe sich selbst als ruhigen, sympathischen Mann und keinen Draufgänger-Typen.

Das nächste Ziel: sein Fernstudium in der Fachrichtung Logistik zu beenden. Und sein Ziel bei der »Bachelorette«? »Klar wäre es schön, dort die große Liebe zu finden. Ob das wirklich passiert, kann man erst mal nicht so sagen. Es müssen sich ja beide gefallen«, meint er ganz pragmatisch. Ob die Suche des Rosenkavaliers von Erfolg gekrönt wird, lässt sich ab dem 18. Juli mittwochs um 20.15 Uhr auf RTL verfolgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.